Neuer Audi RS 5 Sportback (2018)

Power-Fünftürer mit 450 PS in New York enthüllt

Audi RS5 Sportback 2018 SPERRFRIST 28.3.2018 / 6.00 Uhr Audi RS5 Sportback 2018 SPERRFRIST 28.3.2018 / 6.00 Uhr Audi RS5 Sportback 2018 SPERRFRIST 28.3.2018 / 6.00 Uhr Audi RS5 Sportback 2018 SPERRFRIST 28.3.2018 / 6.00 Uhr 22 Bilder
New York Auto Show 2018

Audi lässt den RS5 auch als Sportback auf die Familien los. Auf der New York International Auto Show wurde der 450 PS starke Fünftürer jetzt offiziell vorgestellt.

Zum ersten Mal gibt es den sportlichen GT Audi RS 5 auch als Fünftürer – sprich: Sportback. Seine Premiere feierte der potente Ingolstädter auf der New York International Auto Show, noch in diesem Jahr soll er in den USA und Kanada auf den Markt kommen. Aber natürlich nicht nur dort. „Der RS 5 Sportback ist ein echtes Weltauto – mit ihm wollen wir alle Märkte erobern“, verspricht Audi Sport GmbH Geschäftsführer Michael-Julius Renz.

Audi RS5 Sportback stemmt 600 Nm Drehmoment

Audi RS5 Sportback 2018 SPERRFRIST 28.3.2018 / 6.00 Uhr Foto: Audi
Zwei dicke ovale Endrohre entlassen den Sound des 2,9-Liter-V6-Biturbo ins Freie.

Aus zwei fetten ovalen Endrohren entweichen die Abluft und der Sound des 450 PS starken 2,9-Liter-V6, der ursprünglich aus dem Porsche Panamera stammt. Seine Leistungsdaten entsprechen denen des RS5 Coupés. Heißt im Detail: 600 Nm Drehmoment zwischen 1.900 und 5.000/min. Achtgangautomatik mit kurz übersetzen unteren Gängen, obere Overdrive-Gänge zum Spritsparen, Allradantrieb ist serienmäßig, vom Mittendifferential 40 zu 60 Prozent zwischen vorne und hinten verteilt. Bis die Tacho-Nadel über Tempo 100 streicht, vergehen 3,9 Sekunden.

Bei 250 km/h Topspeed bremst die Elektronik den Vorwärtsdrang, gegen Aufpreis wird auch der 1.840 Kilo schwere Audi RS5 Sportback bis zu 280 km/h schnell sein dürfen. In Sachen Fahrwerk ist das Dynamic Ride Control an Bord, das diagonal gegenüberliegende Dämpfer mit einer Ölleitung verbindet, um Nick- und Wankbewegungen zu reduzieren. Bodenventile in den Einrohr-Dämpfern lassen sich in drei Stufen (Komfort, normal, Sport) verstellen. Gegen einige Extra-Euros gibt es im RS5 Sportback die Dynamiklenkung, Dynamic Ride Control, sowie an der Vorderachse eine Keramik-Bremse. An der Hinterhand verbeißen sich weiterhin die Bremssättel in Stahlscheiben.

Fahrbericht Audi RS 5
Sauschnell, aber ein Softie!

RS5 Sportback ab 90.000 Euro?


Äußerlich bleibt die große Design-Überraschung aus, misst man den Sportback an seinem Coupé-Bruder. Mit Optikpaketen in Schwarz, Aluminium oder Carbon lässt sich der Wagen individualisieren. Im Innenraum erwartet die Mitreisenden die typische Sport-Optik: Neben konturierten Sportsitzen mit Steppung zeigten sich farblich abgesetzte Nähte am Mitteltunnel, dem Armaturenträger und den Tür-Innenseiten. Zahlreiche Alu-Elemente. RS5-Logos und ein Sportlenkrad runden das Design im Inneren ab – inklusive der entsprechenden RS5-Schriftzüge im Navigationsbildschirm und im volldigitalen Cockpit. Und das Platzangebot im Heck? 480 Liter Volumen schluckt der Kofferraum, 1.300 sind es bei umgelegten Sitzen.

Die Preise für den Audi RS5 in der Sportback-Version dürften etwas über dem Preis für das Coupé liegen. Das startet bei 80.900 Euro.

Neues Heft
Top Aktuell 08/2015, BMW 225xe Sperrfrist Zwischenbilanz E-Auto-Prämie 87.884 Anträge bis November 2018
Beliebte Artikel Audi S5 Fahrbericht Audi A5/S5 Cabrio Kräftiger Sound, wenig Geräusch Audi RS5 TDI Concept, Seitenansicht Audi RS5 TDI Concept im Test Der erste richtig sportliche Diesel
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507