Audi RS4 Avant Nogaro, Genfer Autosalon, Messe, 2014 Stefan Baldauf / Robert Kah
Audi RS2 Avant, Genfer Autosalon, Messe, 2014
Audi RS4 Avant Nogaro, Genfer Autosalon, Messe, 2014
Audi RS2 Avant von 1993
Audi RS4 Avant Nogaro, Genfer Autosalon, Messe, 2014 14 Bilder

Audi RS4 Avant Nogaro Selection in Genf

Hommage an den legendären Avant RS2

Audi legt ein Sondermodell des RS4 Avant auf. Die „Nogaro Selection“ erinnert an den Audi RS2 Avant und feierte auf dem Genfer Autosalon ihre Weltpremiere. Das Modell in nagaroblauer Lackierung und mit besonderer Ausstattung wird ab Frühjahr 2014 erhältlich sein.

Audi RS4 Avant Nogaro Selection mit bekanntem V8

Die blaue Lackierung der Sonderversion wird lediglich von schwarzen Elementen am Rahmen, dem Kühlergrill und der Dachreling unterbrochen. Wie das aktuelle Serien-Modell wird auch der Audi RS4 Avant Nogaro Selection von dem bekannten 4,2-Liter-V8 mit 450 PS und einem maximalen Drehmoment von 430 Nm angetrieben. Auch die Sonderversion rennt in 4,7 Sekunden auf Tempo 100 und wird bei 280 Sachen elektronisch abgeregelt. Bei diesem Tempo dürfte dann der Durchschnittverbrauch von 10,7 Litern eher weniger realisierbar sein.

Die Schaltbefehle erteilt der Besitzer des permanent allradgetriebenen Audi RS4 Avant Nogaro Selection über die serienmäßige Siebengang S-Tronic – entweder per Schaltpaddel am Lenkrad oder via Schalthebel.

RS4-Sondermodell mit Siebengang-S-Tronic

Ab Werk ist der Audi RS4 Avant Nogaro Selection mit dem Fahrdynamiksystem Audi Drive Select ausgerüstet. Hier kann der Fahrer die Kennlinien der elektromechanischen Servolenkung, der Siebengang-S-Tronic, des Gaspedals und der RS-Sportabgasanlage in den drei Modi „Comfort“, „Auto“ und „Dynamic“ variieren. Falls das MMI-Navigation-System an Bord sein sollte, gesellt sich der Modus „Individual“ für die ganz persönlichen Einstellungen dazu.

Des Weiteren stehen neben dem Sportdifferenzial zwei weitere Optionsbausteine für Audi Drive Select zur Wahl. Die Dynamiklenkung sowie das RS-Sportfahrwerk plus mit Dynamic Ride Control (DRC).

Den Kontakt zur Straße hält der Audi RS4 Avant Nogaro Selection dank 265/30er-Bereifung auf 20 großen Leichtmetallfelgen im 5-V-Speichen-Design. Dahinter lugen rot lackierte Bremssättel mit RS-Logos hervor. Gegen einige Extra-Euro sind an der Vorderachse auch Kohlefaser-Keramik-Bremsscheiben zu haben.

Interieur mit blauen Elementen

Im Interieur hat Audi sich ebenfalls von der blauen Lackierung leiten lassen. Die Sportsitze mit integrierten Kopfstützen gibt es in zwei unterschiedlichen Versionen. Entweder nehmen die Passagiere auf schwarzen Sitzen Platz oder sie ordern – ganz im Sinne der RS2-Tradition – blaue Mittelbahnen. Die Armauflagen tragen ebenfalls schwarzes Leder mit blaue Kontrastnähte. Keder in schwarz oder blau fassen die schwarzen Fußmatten ein. Die blauen Nähte finden sich zudem auf dem Lenkradkranz und der Wählhebelmanschette wieder. Eine Plakette am Wählhebelknauf sowie Schriftzüge auf den Einstiegsleisten geben Hinweise auf das Sondermodell.

Wer den Audi RS4 Avant Nogaro Selection käuflich erwerben will, sollte sich beeilen. Die Sonderserie ist nur in einer limitierten Auflage erhältlich und kostet 87.300 Euro. Der Preis für den Serien-RS4 beginnt bei 77.100 Euro – 1994 mussten Kunden für den Audi RS2 98.900 Deutsche Mark berappen.

Mittelklasse Tests Audi RS4 Avant, Alpina B3 Biturbo Touring Allrad, Frontansicht Audi RS4 Avant vs. Alpina B3 Touring im Test Traktionsstarke Karacho-Kombis unter sich

Sie bedienen eine recht kleine Nische, das aber eindrucksvoll: Alpina B3...

Audi 80
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Audi 80
Mehr zum Thema Audi RS-Modelle
Audi RS6 Avant 2020
Neuheiten
Audi RS8 Prototyp
Neuheiten
Erlkönig Audi RS Q3 Sportback
Neuheiten