Audi-Rückruf

A6 Avant mit Klappenschwäche

Foto: Hans-Dieter Seufert

Audi ruft in Deutschland rund 6.000 A6 Avant aus dem Modelljahr 2005 wegen eines Problems mit der Heckklappe zurück. Betroffen seien ausschließlich Modelle mit automatischer Heckklappe, wie ein Audi-Sprecher am Freitag (17.8.) gegenüber auto-motor-und-sport.de bestätigte.

Nach Angaben des Sprechers bestehe die Gefahr, dass bei einem Druckverlust in einer der beiden Gasdruckfedern der elektrische Antrieb die Heckklappe plötzlich entkoppelt und es somit zu einem ungewollten Schließvorgang kommen kann.

Dieser Vorgang wird von der Software als manuelles Schließen interpretiert und kann auch durch äußere Einwirkungen wie etwa durch starken Wind ausgelöst werden. Sollte sich in diesem Moment eine Person unter der Klappe befinden, besteht Verletzungsgefahr. Um dem vorzubeugen, wird bei den betroffenen Modellen der elektrische Antrieb der Heckklappe modifiziert, indem eine neue Software eingespielt wird.

Die Dauer des Werkstattaufenthalts beziffert Audi mit etwa einer Stunde. Die Halter der Fahrzeuge werden seit gut einer Woche über das KBA informiert. Weltweit sind von der Aktion rund 10.000 Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum Mitte 2005 bis Mitte 2006 betroffen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote