6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi

Siebenstelliges Absatzziel

Foto: Audi

Audi-Chef Rupert Stadler ist zuversichtlich, in diesem Jahr das Absatzziel von einer Million Fahrzeugen zu erreichen. 2007 hatte der Autobauer aus Ingolstadt mit 964.000 Autos seinen Absatz um 6,5 Prozent gesteigert.

04.03.2008

Auf dem Genfer Auto-Salon sagte Stadler am Dienstag (4.3.), im Februar habe der Absatz von Audi leicht über dem Vorjahresmonat gelegen. Im Februar 2007 hatte Audi mit 69.000 ausgelieferten Fahrzeugen ein Plus von neun Prozent verzeichnet.

Stadler bekräftigte, das bislang eher schwache USA-Geschäft müsse angekurbelt werden. Bis 2015 wolle Audi dort 200.000 Autos verkaufen, 2007 waren es 93.500. Der neue Audi-Vertriebsvorstand Peter Schwarzenbauer verfüge im hartumkämpften US-Markt über eine enorme Expertise, betonte Stadler. Schwarzenbauer war zuvor US-Chef von Porsche. Der US-Markt, der im Januar/Februar schwach war, wird sich seiner Ansicht nach in der zweiten Jahreshälfte erholen.

USA-Optionen werden geprüft

Bei den Überlegungen für eine VW-Fabrik in den USA sieht der Automanager keine Eile. Audi müsse dort nicht zwangsläufig auf einem VW-Gelände produzieren. Es könnte auch ein eigenes Audi-Werk sein, meinte er. Derzeit würden alle Optionen geprüft. Audi werde frühestens 2010/11 in die USA gehen.

Die Ankündigung von Porsche, die Mehrheit am Volkswagenkonzern übernehmen zu wollen, begrüßte der Automanager. Eine Konkurrenzsituation etwa auf dem Sportwagensektor zwischen der VW-Tochter Audi und Porsche sieht er nicht. "Unsere Konkurrenten sind BMW und Mercedes. Darauf ist unser Produktportfolio ausgerichtet", sagte Stadler. Er wies darauf hin, dass man mit Porsche bereits beim Thema Hybrid und Elektronik zusammenarbeite. Wenn es Sinn mache, werde man die Zusammenarbeit ausweiten. Mit dem China-Geschäft ist Audi sehr zufrieden. 2007 seien dort über 108.000 Autos verkauft worden. "Diese Zahl werden wir 2008 übertreffen", sagte Stadler.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Heftvorschau auto motor und sport, Ausgabe 24/2017
Heft 24 / 2017 9. November 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden