Audi SQ5 3.0 TFSI (2017) NAIAS

Premiere für neuen Sport-SUV in Detroit

Audi SQ5 Foto: Newspress 14 Bilder

Audi zeigt zur NAIAS in Detroit den neuen SQ5 TFSI. Das sportliche Spitzenmodell des Mittelklasse-SUV kommt Mitte 2017 nach Deutschland. Damit bietet Audi das SUV zum ersten Mal auch bei uns mit einem sportlichen Benziner an.

Der Audi SQ5 ist mit seinem 3.0 TFSI das sportliche Spitzenmodell der Baureihe und das ist auf den ersten Blick erkennbar: Zum Beispiel am mattschwarzen Singleframe. Oder an den kräftigeren Schürzen, den großen Luftöffnungen und den 20-Zoll-Rädern. Innen sorgen ein Sportlenkrad und Sitze mit Leder-Alcantara-Bezug für einen Unterschied zu den schwächeren Q5-Modellen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sitzprobe Audi SQ5

Rein in den Audi SQ5: Vorne gibt es auch für große Menschen viel Platz in alle Richtungen und die Sitze bieten einen richtig festen sportlichen Seitenhalt, wobei die Sitzflächen schön bequem sind. Die Kopfstützen sind nicht fest in die Sitze integriert, sondern verstellbar. Der Innenraum ist so dunkel gehalten, dass die rotbraun schimmernden Karboneinlagen im Armaturenbrett und in den Türtafeln richtig auffallen. Die Alcantara-Türfüllungen von Audi exclusive wirken schön teuer und der randlose Innenspiegel hat Stil.

Breite Mittelkonsole

Das Sportlenkrad fasst sich hart und glatt an, ist unten nicht abgeflacht und trägt eine silberne Spange mit S-Logo. Die Mittelkonsole ist ordentlich breit und auf dem Gangwahlhebel kann der Fahrer gemütlich seine Hand ablegen. Vor dem Hebel wartet das Touchpad auf Berührung – ein kompletter Touchscreen, wie er an dieser Stelle im neuen Q8 Concept sitzt, hat es noch nicht in den SQ5 geschafft.

Auch im Fond sind die Platzverhältnisse vorbildlich, wobei der Mittelsitz nur Notcharakter hat. Zwei große Lüftungsdüsen versorgen die Passagiere in der zweiten Reihe aus dem Ende der Mittelkonsole heraus mit Frischluft. Zudem sind zwei Knöpfe dazu da, die Sitzheizungen im Fond ein- und auszuschalten. Und was auffällt: Die Innenraum-Verarbeitung ist bei Audi nach wie vor top und nur schwer zu erreichen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Premiere für das Power-SUV zur NAIAS in Detroit 1:23 Min.

Erstmals ein V6-Benziner im deutschen SQ5

Ein V6-Turbo-Benziner sorgt für einen Unterschied bei den Fahrleistungen: In 5,4 Sekunden beschleunigt der SQ5 von null auf 100 km/h. Der aufgeladene Dreilitermotor leistet 354 PS und liefert bei 1.370/min 500 Newtonmeter an die Achtstufen-Tiptronic und weiter an alle vier Räder.

Audi SQ5 3.0 TFSI (2017) Foto: Audi
Vier Endrohre in der Schürze kennzeichnen den SQ5.

Gegen Aufpreis verteilt ein Sportdifferenzial das Moment aktiv zwischen den Hinterrädern. Ebenfalls in der Aufpreisliste: Eine Luftfederung mit mehreren Höhenniveaus und eine Dynamiklenkung mit variabler Übersetzung.

Ab Mitte 2017 bei den Händlern

Serienmäßig sind neben einer Dämpferregelung und 20-Zoll-Rädern auch Leder-Alcantara-Sitzbezüge und LED-Schweinwerfer. Erstmals bietet Audi den SQ5 auch in Deutschland als Benziner an, er kommt Mitte 2017 zu den Händlern.

Neues Heft
Top Aktuell Renault-Nissan-Boss Ghosn verhaftet Vorwurf der Untreue
Beliebte Artikel Audi Q5, Modelltypen Kaufberatung Audi Q5 (2017) Welcher Q5 soll es sein? Audi SQ5 3.0 TDI, BMW X4 xDrive 35d, Jaguar F-Pace 30d Audi SQ5, BMW X4, Jaguar F-Pace Jaguar gegen SUV-Elite
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu