Audi TT RS Plus Auto-Salon Genf 2012 SB-Medien
Audi TT RS Plus Auto-Salon Genf 2012
Audi TT RS Plus Auto-Salon Genf 2012 Schriftzug
Audi TT RS Plus Auto-Salon Genf 2012
Audi TT RS
Audi TT RS Plus Auto-Salon Genf 2012 20 Bilder

Audi TT RS Plus auf dem Autosalon Genf

Pony Express-Zuschlag

"A bisserl was geht immer" hat sich wohl Audi auch beim Sportler Audi TT RS gedacht und schiebt eine potentere Plus-Version für den Coupé und Roadster nach. Premiere feiert der Audi TT RS Plus auf dem Genfer Autosalon.

Das Potenzial des Audi-Fünfzylinders scheint noch lange nicht ausgereizt zu sein wie zahlreiche Conceptcars beweisen. Bis über 500 PS wurden da aus dem 2,5-Liter-Reihenmotor mit Turboaufladung gequetscht. Jetzt darf das Triebwerk auch in einem Serienmodell ein wenig dicker auftragen.

Erst bei 280 km/h ist im Audi TT RS Plus Schluss

Satte 360 PS und 465 Nm Drehmoment gesteht Audi dem Fünfender im neuen TT RS Plus zu. Das sind 20 PS und 15 Nm mehr als in der Version ohne Plus. Das Plus steht aber nicht nur für das Leistungsplus, vielmehr darf der Audi TT RS Plus auch in Sachen Höchstgeschwindigkeit in neue Dimensionen vorstoßen. Schritt die Elektronik bisher bei 250 km/h resolut ein, so darf dieser Sportwagen auf bis zu 280 km/h beschleunigen.

Zur Kraftübertragung stehen ein manuelles Sechsgang-Getriebe und eine Siebengang-S tronic zur Wahl. Das Doppelkupplungsgetriebe hat eine Launch-Control-Funktion an Bord. Im Bestfall spurtet das TT RS Plus Coupé so in 4,1 Sekunden (Handschalter: 4,3 Sekunden) von null auf 100 km/h. Der Roadster lässt sich mit 4,2 Sekunden (Handschlater: 4,4 Sekunden) einen Wimpernschlag mehr Zeit. Den Durchschnittsverbrauch gibt Audi mit 8,5 Liter (Roadster: 8,6 Liter) an.

Audi TT RS Plus mit Optikpaket

Der Audi TT RS Plus rollt auf schwarz lackierten 19"-Gussrädern im Fünfarm-Rotor-Design. Die Reifen haben das Format 255/35. Optional steht ein adaptives Dämpfungssystem bereit, ein großer, fest montierter Flügel erhöht den Abtrieb am Fahrzeugheck.

Zur optischen Differenzierung trägt auch der Singleframe-Kühlergrill mit seinem schwarzglänzenden Rautengitterund dem Zierrahmen in matter Aluminiumoptik bei. Die Außenspiegel tragen ein gehäuse aus Kohlefaserlaminat, auch der Motorraum wird durch verschiedene Carbonabdeckungen aufgewertet. Das Interieur wird durch einen Zierring in Aluminiumoptik am Schalt-/Wählhebel und einen TT RS Plus-Plakette aufgewertet.

Das Audi TT RS Plus Coupé mit Handschaltung kostet 60.650 EUR, mit dem Doppelkupplungsgetriebe liegt der Preis bei 62.800 EUR. Der Roadster steht mit 63.500 bzw. 65.650 EUR in der Liste. Das Plus macht also auch vor dem Preis keinen Halt und sorgt für einen Schub um 3.900 EUR.

Sportwagen Tests Audi TT, BMW Z4, Porsche Boxster, Nissan 370Z Audi TT, BMW Z4, Porsche Boxster, Nissan 370 Z Offene Sportwagen im Test

Ebenso sportlich wie zweisitzig röhren Audi TT RS Roadster, BMW Z4,...

Audi TT
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Audi TT
Mehr zum Thema Auto Salon Genf
Renault Clio 2019 Teaserbild Highres
Neuheiten
Mazda CX-30
Neuheiten
Toyota Supra GT4 - Rennwagen
Mehr Motorsport