Audi

US-Werksentscheidung erst 2009

Foto: ams

Die VW-Tochter Audi will erst im kommenden Jahr über über eine eigene Fertigung in den USA entscheiden. „Audi wird seine Standortentscheidung im Frühjahr treffen“, sagte Audi-Chef Rupert Stadler dem „Handelsblatt“.

„Ein eigenes Werk in den Vereinigten Staaten steht dabei immer noch auf der Agenda.“ Natürlich sei auch vorstellbar, dass Audi künftig Autos gemeinsam mit den Wolfsburgern in dem geplanten US-Werk von Volkswagen fertigen werde. Der VW-Aufsichtsrat will dem Vernehmen nach am kommenden Mittwoch über die neue Produktionsstätte entscheiden.

Kooperationsmöglichkeiten sieht Stadler auch mit dem VW-Großaktionär Porsche. „Selbstverständlich wird Porsche, wenn sie ein Dieselaggregat möchten, dieses von uns bekommen“, sagte der Audi-Chef. Porsche hatte jüngst angekündigt, dass der Sportwagenbauer den Einsatz eines Dieselmotors im Geländewagen Cayenne prüfe. Einem Pressebericht zufolge will Porsche im Frühjahr sein erstes Dieselmodell vorzustellen. VW, Audi und Porsche kooperieren bereits bei der Fertigung der Geländewagen Audi Q7, VW Touareg und Porsche Cayenne. Gemeinsam entwickeln die Autobauer auch einen Hybridantrieb für die Geländewagen. Großaktionär Porsche will bis Herbst die Mehrheit bei VW übernehmen.

Neues Heft
Top Aktuell McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Beliebte Artikel VW Neues US-Werk ab 2010 Audi prüft US-Werk mit VW
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu