Audi-Werk Brüssel steht bis Montag still

Foto: Audi 134 Bilder

Der Lokführerstreik hat das Brüsseler Audi-Werk für mehrere Tage lahmgelegt. Erst am Montag (19.11.) werde die Produktion wieder anlaufen, sagte ein Sprecher der VW-Tochter am Donnerstag in Ingolstadt.

Auch die Spätschicht an diesem Donnerstag und die Frühschicht am Freitag seien abgesagt worden. Eine Spätschicht gibt es freitags an dem erst im Sommer von der Konzernmutter VW übernommenen Standort bisher nicht.

Wegen mangelnder Teile-Versorgung hatte Audi bereits die Frühschicht an diesen Donnerstag abgesagt. Durch die Streiks bei der Bahn hatten am Mittwoch zwei Güterzüge mit Nachschub massive Verspätungen gehabt. Hinzugekommen war ein Unglück auf einer Bahnstrecke in Belgien. Inzwischen sei aber einer der beiden Züge in Brüssel eingetroffen, sagte der Sprecher. Am Freitag solle nun die Wiederaufnahme der Produktion vorbereitet werden.

Die finanziellen Auswirkungen des Produktionsstopps ließen sich derzeit noch nicht abschätzen, sagte der Sprecher weiter. Durch die Absage der drei Schichten könnten 210 Audi A3 sowie rund 450 VW-Polo nicht gebaut werden.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel BMW Holo Active Touch CES 2016 BMW Holo Active Touch auf der CES 2017 Studie i Inside Future mit Gestensteuerung Kaufberatung Audi Q7 Die passende Q7-Version
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar Land Rover Discovery SVX IAA 2017 Land Rover Discovery SVX Ende vor Anfang
Oldtimer & Youngtimer 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G Lamborghini Miura SV Polo Storico Jean Todt (2019) Lamborghini Miura SV Polo Storico Jean Todts neuer alter Lamborghini