Aufbau Ost

Auto-Park für Bejing

Im chinesischen Bejing soll ein 133,4 Hektar großer Automobil-Park entstehen.

Im chinesischen Bejing soll ein 133,4 Hektar großer Automobil-Park entstehen. Die Tianfa Investment Holding Co., eine chinesische Firma, die sowohl im Finanzbereich, als auch im Produktionsbereich tätig ist, will zwei Billionen Yuan (241,6 Millionen US-Dollar) in das „Bejing World Automobile Centre“ investieren. „Wir haben den Standort Bejing gewählt, weil die Stadt einer der größten regionalen Automobil-Märkte in China darstellt“, erklärte der Tianfa-Präsident Gong Jialong gegenüber chinesischen Medien. Er hofft, dass der Park in- und ausländische Autobauer und Zulieferer anlockt, die hier ihr Asien- oder China-Hauptquartier eröffnen möchten, des Weiteren steht der „Bejing World Automobile Centre“ noch rund 40 Franchise-Partnern offen. Darüber hinaus soll der Park auch eine größere internationale Automobilschau auf rund 100.000 Quadratmetern beherbergen.

Tianfa vermutet, dass in Bejing allein zehn Prozent der gesamten chinesischen Neufahrzeuge umgesetzt werden. Sobald der Park voll betriebsfähig ist, soll der Umsatz bei fünf Billionen Yuan (604 Millionen US Dollar) pro Jahr liegen.

Neues Heft
Top Aktuell Renault-Nissan-Boss Ghosn verhaftet Vorwurf der Untreue
Beliebte Artikel China 2006 kommen die Japaner Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu