Holden VF SSV Ute Redline Holden
4 Bilder

"Aufgeschnappt!"

Aus für Aussi-Utes ab 2016

In den USA ist der legendäre Chevrolet El Camino schon längst Geschichte. Nach Medienberichten droht nun auch den Utes in Australien ab Ende 2016 das Aus.

Pkw mit Pick-Up-Ladefläche waren in Australien lange Zeit der Renner und prägend für das Straßenbild. Diese Utilities, kurz Ute genannt, dienen sein gut 65 Jahren Farmern und Handwerkern als Lastesel. In jüngerer Vergangenheit bricht der Ute-Markt in Australien aber immer weiter ein. Den Nutzfahrzeugmarkt teilen zunehmend klassische Pickups vom Schlage eines Toyota Hilux oder eines Ford Ranger unter sich auf. Diese stammen aus thailändischer Produktion und können entsprechend günstig in Australien angeboten werde.

Holden VF SSV Ute Redline
Holden VF Ute Nürburgring-Rekordfahrt
8:42 Min.

So stehen nach neun Monaten im Jahr 2013 rund 100.000 importierten Pickups nur rund 7.500 lokal gefertigte Utes vom Typ Holden Ute und Ford Falcon Ute gegenüber. Der Hilux war sogar monatelang des bestverkaufte Modell in Australien überhaupt.

Mit dem für Ende 2016 anstehenden Modellwechsel des Holden Commodore, auf dem der Ute basiert, dürfte dann das Produktionsende gekommen sein. Der Nachfolger wird auf einer globalen GM-Plattform aufbauen und nicht mehr als Pickup adaptiert.

Ford hatte bereits im Mai angekündigt die lokale Produktion in Australien Ende 2016 aufzugeben. Auch hier waren Kostengründe ausschlaggebend.

Verkehr Verkehr Holden VF SSV Ute Redline Holden VF SSV Redline Ute Schnellster Pickup in der Grünen Hölle

Rekordzeiten auf der Nürburgringnordschleife werden beinahe schon...

Mehr zum Thema Aufgeschnappt!
Lamborghini Urus
Verkehr
Dacia Renault Sandero RS Brasilien Video
Verkehr
BMW i9 Supersportwagen
Verkehr