Auftragsboom

Sonderschichten bei der rumänischen Renault-Tochter Dacia

Foto: Dacia 15 Bilder

Die rumänische Renault-Tochter Automobile Dacia hat aufgrund starker Nachfrage Sonderschichten beschlossen. Bis Ende Juli würden in dem Automobilwerk jeden Samstag zwei Sonderschichten gefahren.

Das sagte der Vorsitzende der Dacia-Gewerkschaft Nicolae Pavalescu, wie die Nachrichtenagentur Mediafax am Samstag (23.5.) berichtete. 

Abwrackprämien steigern Nachfrage

Die Tagesproduktion wurde von 1.200 auf 1.340 Autos gesteigert. Mitte Juni wolle Dacia rund 500 Mitarbeiter einstellen.

Grund für die gute Auftragslage in dem Automobilwerk im südrumänischen Craiova sind vor allem die Abwrackprämien in Rumänien sowie in westeuropäischen Ländern. Allein aus Deutschland kamen im Frühjahr 30.000 Aufträge für die Modelle Dacia Logan und Sedan.

Auftragsboom folgt auf Produktionsstopp

Wegen der globalen Krise musste die Renault-Tochter zur Jahreswende die Produktion mehrmals für insgesamt einen Monat einstellen. 2008 hatte Automobile Dacia einen Ausstoß von 242.415 Autos, 8,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Mehr zum Thema AGS
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote