VW Beetle 2.0 TSI, Frontansicht Rossen Gargolov
VW T-Roc Polo SUV Sperrfrist 28.2.2014
VW T-Roc Polo SUV Sperrfrist 28.2.2014
VW T-Roc Polo SUV Sperrfrist 28.2.2014
VW T-Roc Polo SUV Sperrfrist 28.2.2014
VW T-Roc Polo SUV Sperrfrist 28.2.2014 42 Bilder

Aus für VW Eos, Beetle, Sharan und Co.

Volkswagen überdenkt Modellnachfolger

Der VW-Konzern wird für das Cabrio Eos kein Nachfolgemodell mehr anbieten. Wie der Spiegel in seiner neuesten Ausgabe berichtet, änderte Konzernchef Winterkorn die Strategie des Autoriesen.

Die Zeiten, in denen für jedes Modell stets ein Nachfolger entwickelt wurde, seien vorbei. "Manche Nische sind so klein, dass es sich nicht lohnt," zitiert der Spiegel Martin Winterkorn.

VW-Investitionen in SUV und Antriebe

Neben dem Eos könnten auch der VW Beetle, der VW Sharan und der Seat Leon ST ohne Nachfolger bleiben. So wurden nach Spiegel-Informationen rund 40.000 Sharan und weniger als 8.000 Eos im Jahr 2013 produziert. In Deutschland wurden der Sharan im vergangenen Jahr 13.906 Modelle zugelassen, damit liegt der Van auf Platz 3 im Segment der Großraumvans, vom VW Touran wurden indes 46.184 Modelle erstmals zugelassen. In der stark umkämpften Kompaktklasse wurden 2013 2.280 Eos-Modelle zugelassen, vom VW Beetle 15.497 Modelle.

Für VW lohne die Entwicklung neuer Modelle angesichts der Stückzahlen nicht mehr, stattdessen wollen die Wolfsburger die Investitionen in wachsende Segment wie das der SUV konzentrieren. Des Weiteren müssten die Investments in alternative Antriebe fließen. "Früher haben wir zwei Motoren gemacht, Diesel und Benziner", sagt Winterkorn, "heute fünf."

Verkehr Verkehr VW Eos, Frontansicht, Anna Matuschek Gebrauchte, kompakte Klappdachcabrios VW Eos und Stahldach-Alternativen

Cabrios mit klappbarem Hardtop vermitteln den Eindruck, fürs ganze Jahr...

Seat Leon
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Seat Leon
Mehr zum Thema Aufgeschnappt!
Lamborghini Urus
Verkehr
Dacia Renault Sandero RS Brasilien Video
Verkehr
BMW i9 Supersportwagen
Verkehr