6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Autos mit Fake-Auspuff

Endrohr oder Blender?

VW T-Roc - Auspuff - IAA Frankfurt 2017 Foto: ams 70 Bilder
IAA 2017

Viele moderne Autos sind mit fetten Doppelrohr-Auspuff-Anlagen ausgerüstet. Doch häufig steckt hinter den chromglänzenden Endrohren nur eine Fake-Blende aus Plastik. Wir haben auf der IAA in Frankfurt genauer hingeschaut.

16.09.2017 Tobias Grüner 27 Kommentare

Schon als Kind hat man gelernt: Je größer der Auspuff, desto höher die Leistung. Doch diese Formel gilt seit ein paar Jahren nicht mehr so einfach. Im Automobil-Design hat sich ein neuer Trend entwickelt, der den Autofans das Erkennen der Power-Versionen erschwert. Fast jedes neue Modell ist mit großen Endrohr-Blenden in der Heckschürze unterwegs.

Hinter den verchromten Plastik-Rahmen stecken aber oft nur kleine Röhrchen, die schon weit innerhalb der hinteren Stoßstange enden. Sie lassen sich flexibel mit unterschiedlichen Schürzen-Modellen kombinieren, was den Herstellern Geld spart. Außerdem erleichtert es den Werkstätten die Wartung. Die Stoßstangen können einfach abmontiert werden, ohne dass die Auspuffanlage im Weg ist.

Neue Autos ohne Auspuff

Audi Q5 - Auspuff - IAA Frankfurt 2017 Foto: ams
An vielen Autos ist gar kein Endrohr mehr zu erkennen. Es liegt versteckt hinter der Stoßstange.

In vielen Fällen verzichten die Hersteller heutzutage komplett auf eine Öffnung für die Abgase. Vor allem bei Diesel-Autos wollen die Designer verhindern, dass die Besitzer mit dem schmutzigen Ergebnis des Verbrennungsprozesses konfrontiert werden. Die nach unten gebogenen Endrohre werden einfach tief hinter der Verkleidung versteckt.

Bei anderen Modellen werden die Endrohre dagegen extra betont, um besonders viel Leistung zu suggerieren. Kaum ein Kompakt-SUV kommt heute ohne eine angedeutete Links-Rechts-Anlage auf den Markt. Selbst Kleinwagen bekommen fette Chromblenden verpasst, die jeden 90er-Jahre-Tuner vor Neid erblassen lassen.

Fake-Endrohre auf der IAA entlarvt

In vielen Fällen wirken die Lösungen der Ingenieure aber einfach nur billig. Wenn die schmächtigen Stahlröhrchen schon von weitem sichtbar durch die mächtigen Öffnungen spitzen, dann ist das sicher nicht im Sinne der Erfinder. Beim Hinterherfahren kann man durch so manchens Fake-Loch auch einfach durchschauen.

Immer seltener ist der sichtbare Teil der Auspuffrohre auch noch fix mit den Endtöpfen verbunden. Wir haben uns auf der IAA in Frankfurt auf Tauchstation begeben und unter die Autos geschaut. Wo sind die Auspuff-Anlagen noch echt bis zum Abschluss und wer verbaut Fake-Endrohre? In der Galerie zeigen wir Ihnen das interessante Ergebnis.

Neuester Kommentar

Die meisten Kunden interessiert doch nur die Optik. Das wissen die Hersteller. Alles muss massig und brutal aussehen. Was sich dahinter für eine Technik verbirgt kapiert die Kundschaft eh nicht.
Also ist das meiste nur Show, weils billiger ist.

Mr. D 26. September 2017, 13:49 Uhr
Neues Heft
Heftvorschau auto motor und sport, Ausgabe 24/2017
Heft 24 / 2017 9. November 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden