auto motor und sport-Designwettbewerb

Foto: Foto: ams 8 Bilder

Gib dem Nachwuchs eine Chance - diesem Ziel hatte sich auto motor und sport auch mit seinem zweiten internationalen Design-Wettbewerb verschrieben.

Die Aufgabe an die Jung-Designer lautete, eine Nachfolgeneration der erfolgreichen Geländewagen in Form eines hochvariablen Crossover-Modells mit mindestens vier Sitzplätzen und einem Interieurkonzept zu entwickeln.

Dem Urteil der Jury bestehend aus den Desin-Chefs Murat Günak (VW), Chris Bangle (BMW), Chris Bird (Ford), Peter Pfeiffer (Mercedes), Martin Smith (vormal Opel, künftig Ford) und Francois de Gaillard (Webasto) stellten sich dann auch internationale Teilnehmer. So mussten sich die Juroren mit Entwürfen von Studenten aus Peking (Tsinghua University), Tokio (Musashino Art University), Melbourne (Monash University) und Pforzheim (Hochschule für Gestaltung, Technik und Wirtschaft) auseinandersetzen.

Der mit 5.000 Euro dotierte Paul Pietsch-Hauptpreis ging letztlich an Phillip Römer aus Pforzheim für seinen Entwurf PFaeno. Das Siegerauto sowie alle anderen Entwürfe finden Sie in der Fotoshow links in den Links.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika 10/2018, CUPRA Ateca Unterwegs im CUPRA Ateca Kraft und Design begeistern Barcelona
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu