Audi-Vertriebschef Peter Schwarzenbauer

Die Autoentwicklung ist im totalen Umbruch

Peter Schwarzenbauer Foto: Audi

„Das Auto wird sich in den nächsten zehn Jahren stärker verändern als in den vergangenen 100 Jahren“, glaubt Audi-Vertriebsvorstand Peter Schwarzenbauer.

Peter Schwarzenbauer ist seit April 2008 Vorstand für den Geschäftsbereich Marketing und Vertrieb beim Ingolstädter Autobauer Audi.

„Das Auto wird sich in den nächsten zehn Jahren stärker verändern als in den vergangenen 100 Jahren“, glaubt Audi-Vertriebsvorstand Peter Schwarzenbauer. Ein Beispiel dafür, wie umfassend sich die VW-Tochter Audi mit der Zukunft beschäftigt, ist der Audi Urban Future Award. Fragen rund um Deutschlands höchstdotierten Architekturpreis, den das Unternehmen im vergangenen Jahr erstmals ausgelobt hat, beantwortet Schwarzenbauer auf dem auto motor und sport-Kongress.


Gefordert war beim Audi Urban Future Award ein Blick ins Jahr 2030. Diskutiert werden sollte, wie Mobilität, Architektur und Stadtentwicklung zusammenwirken könnten. „Erst wenn wir wissen, wie die Zukunft aussieht, die wir wollen, können wir konkrete Schritte unternehmen, um sie Wirklichkeit werden zu lassen“, begründet Audi im Konzept zum Wettbewerb seine Ambitionen. Die Perspektive der Marke Audi als Automobilhersteller sollte entsprechend von den Wettbewerbsteilnehmern keineswegs ausgeklammert werden.
Was die künftige Entwicklung von Autos angeht, sieht Schwarzenbauer aber schon weit vorher eine Revolution: „Das Auto wird sich in den nächsten zehn Jahren stärker verändern als in den vergangenen Jahren.“ Schon 2020 will Audi eine sechsstellige Zahl von Elektroautos und Plug-In-Hybriden verkaufen. Schwarzenbauer: „Bei normaler Marktentwicklung rechnen wir mit Blick auf die Elektromobilität mit einem Anteil von mindestens fünf Prozent unseres Gesamtabsatzes.“ Würden die Regierungen den Verkauf von Elektroautos fördern, könnte aber laut Schwarzenbauer sogar ein Anteil von bis zu 20 Prozent erreicht werden.

Peter Schwarzenbauer ist seit April 2008 Vorstand für den Geschäftsbereich Marketing und Vertrieb beim Ingostädter Autobauer Audi. Zuvor war er rund 14 Jahre lang bei Porsche beschäftigt: Dort übernahm er 1994 zunächst die Position Leiter Verkauf Deutschland. 1997 wechselte er zur Porsche Iberica S.A., 2003 wurde er President und CEO der Porsche Cars North America Inc. Schwarzenbauer hat an der Fachhochschule München Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marketing studiert. Seine berufliche Karriere startete der heute 51-Jährige 1984 bei BMW.

Neues Heft
Top Aktuell Nighthawk Rollplay Adventskalender 2018 15. Dezember
Beliebte Artikel Peter Schwarzenbauer Audi-Vertriebsvorstand Audi darf Chancen in China nicht verpassen Adventskalender 2018 14. Dezember
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker