6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

auto motor und sport-Kongress 2011

"Die Zukunft liegt in der Spezialisierung"

Gilles Colas des Francs

Der weltweit agierende Reifenhersteller und Erfinder der ersten „Grünen Reifen“ setzt konsequent auf umweltverträgliche Innovationen.

15.03.2011

Seit den frühen 90er Jahren engagiert sich der Reifenhersteller Michelin in hohem Maße für umweltverträgliche und nachhaltige Mobilität. Die Reduzierung des Rollwiderstands und konsequenter Leichtbau bestimmen aus Sicht des Unternehmens auch weiterhin die Zukunft in der Reifenentwicklung. Michelin setzt dabei gleichzeitig auf die Verbesserung der sicherheitsrelevanten Eigenschaften und hohe Laufleistung. Das Allroundfahrzeug für Stadtverkehr, Autobahnfahrten und Urlaubsreisen wird nach und nach durch Spezialfahrzeuge und die dafür notwendigen Car-Sharing Konzepte ersetzt werden. Die zunehmende Spezialisierung im Fahrzeugbau erfordert gleichzeitig auch eine höhere Differenzierung innerhalb der Reifensegmente. Michelin forscht hierbei in viele Richtungen. Beispiele hierfür sind Konzeptreifen, die zur Steigerung der Energieeffizienz groß und schmal sind. Solche Reifen werden bereits auf dem kürzlich präsentierten 1-Liter-Auto von Volkswagen verwendet. Im Bereich Kleinstwagen und Elektro-City-Fahrzeuge geht die Entwicklung in Richtung kleinere Räder bis zu 10-Zoll. Diese 10-Zoll-Reifen haben Wege aufgezeigt, Gewicht zu reduzieren und die Energieeffizienz zu steigern. Die Reifenindustrie insgesamt wird zukünftig ihr Produktangebot stark ausbauen müssen, um der  zunehmenden Spezialisierung der Fahrzeuge Rechnung tragen zu können. Das birgt gleichzeitig eine große Chance für die Reifenentwicklung: Das Leistungsspektrum der Reifen wird spezieller, was gleichzeitig neue Freiräume in der Entwicklung schafft: Ein stärkere Fokussierung auf bestimmte Eigenschaften eröffnet neue Möglichkeiten für Verbesserungen. So können beispielsweise Elektrofahrzeuge ihre konzeptbedingte Reichweite mithilfe rollwiderstandsarmer Reifen deutlich vergrößern.

Gilles Colas des Francs ist seit 2009 Vizepräsident und Marketingdirektor des Geschäftsbereichs Original Equipment Worldwide der Michelin Gruppe. Er wurde im Januar 1967 in Lausanne (Schweiz) geboren und begann seine Karriere bei Michelin 1990 als Ingenieur für Reifenentwicklung. Zeitgleich war er als Projektmanager tätig und verbrachte zwischen 1996 und 1999 drei Jahre in den USA. 2002 übernahm er als Technischer Direktor die Verantwortung für die Zweirad-Produktlinie des Unternehmens und hatte diesen Posten bis 2008 inne. Er wechselte dann ins Corporate Innovative Marketing. 2009 nahm Gilles Colas des Francs auch seine Arbeit als Verantwortlicher im Geschäftsbereich Global Marketing Original Equipment Worldwide für die Michelin Gruppe auf.


Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 22/2017, Heftvorschau
Heft 22 / 2017 12. Oktober 2017 202 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden