Newsletter vom 26. Februar 2021: Bugatti-Zukunft mit deutschem Fahrwerk

Newsletter vom 26. Februar 2021 Bugatti-Zukunft mit deutschem Fahrwerk

Rimac holt sich ein Fahrwerk aus Deutschland – das hat auch etwas mit der Bugatti-Zukunft zu tun. Und Daimler entzieht sich trickreich dem Dieselmotorenbau, während sich Red Bull allen Blicken entzieht.

Rimac C-Two mit deutschem Fahrwerk

Rimac musste mehrfach einen verzögerten Marktstart seines C-Two bekanntgeben, jetzt steht der elektrische Supersportwagen allerdings wohl tatsächlich kurz vor der Markteinführung. Und das Fahrwerk des 1.915-PS-Renners kommt aus Deutschland. Dies ist unter anderem deshalb interessant, weil von Rimac vielleicht auch die nächsten Bugatti-Modelle kommen.

Daimler will Diesel nicht mehr selbst bauen

Daimler scheint sich bei seinen Nutzfahrzeugen aus der Produktion von Dieselmotoren herauszuschleichen: US-Motorenhersteller Cummins soll die Motoren bauen – im Daimler-Werk Mannheim.

Empfehlung der Redaktion

Audi E6 Fließheck (PPE Plattform) Audi E6 E-Tron - Concept Car Das wird der elektrische Audi A6

Audi gibt in Shanghai einen Ausblick auf den flachen Elektro-Viertürer.

Tesla Model 3 Over-the-Air-Updates Neuzulassungen Elektro-Autos März 2021 Tesla fährt der Konkurrenz davon

Das Model 3 ist im März unbesiegbar. Alle Zahlen im Detail.

H&R Fiat 500e - Sportfedern Che bello H&R Sportfedern für den Fiat 500e Anzeige

H&R hat für den Fiat 500e neue Fahrwerks-Komponenten entwickelt.

4/2021 BAIC X55 Huawei startet Kooperation mit drei Autobauern Milliarden-Investment in Automobil-Technologien

Huawei investiert in Automobil-Technologien

Honda Civic 2021 Limousine Neuer Honda Civic (2021) Geglättet, aufgeräumt und America First

Honda präsentiert seinen neuen Civic für den US-Markt.

Red Bull gilt bei der Formel 1 ohnehin eher als ein bisschen geheimniskrämerisch – aber jetzt scheint es der Rennstall zu übertreiben: Vom neuen Rennauto gibt es keine Fahraufnahmen. Michael Schmidt, weltbester Formel-1-Reporter, hat eine klare Meinung dazu.