MajorCity press-inform
MajorCity
MajorCity
MajorCity
MajorCity
MajorCity 15 Bilder

Russland

Autoabsatz bricht 2009 um Hälfte ein

Der Autoabsatz in Russland ist im Krisenjahr 2009 um rund die Hälfte eingebrochen. Insgesamt wurden im größten Land der Erde nur etwas mehr als 1,4 Millionen Neuwagen verkauft, 49 Prozent weniger als noch 2008.

Das teilte die Vereinigung Europäischer Unternehmen (AEB) in Moskau am Donnerstag (14.1.) auf ihrer Internetseite mit. 

Lada-Absatz sank um 44 Prozent

"2009 war weltweit extrem schwierig für die Automobilindustrie, aber besonders schwer hat es Russland getroffen", sagte AEB-Experte David Thomas. Für 2010 rechnet der Verband mit dem Verkauf von rund 1,5 Millionen Autos. Am besten verkauften sich nach wie vor Modelle des finanziell schwer angeschlagenen russischen Autokonzerns Avtovaz (Lada). Der Lada-Absatz sank jedoch deutlich um 44 Prozent auf 349.500 Autos. Leichte Zuwächse verzeichneten hingegen günstige Anbieter wie der chinesische Hersteller Geely, der vor kurzem die schwedische Traditionsmarke Volvo gekauft hat. Vor der Wirtschaftskrise galt Russland für westliche Anbieter als einer der attraktivsten Absatzmärkte weltweit.

Zur Startseite
Tech & Zukunft Tech & Zukunft BMW M 760LI Autonomes Fahren Warum Schwarz selbstfahrende Autos sabotiert

Die Technik hat Probleme, dunkle Objekte zu erkennen. Das ist die Ursache.

Volvo
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Volvo