Autojahr 2006

Für Lust und Laune

Foto: Schulte-Nextline

Das Autojahr 2006 ist wie gemacht für Individualisten. Gleich serienweise gehen Autos aus der Lust- und Laune-Fraktion an den Start. Schon jetzt Favorit für den Preis als Beau der Saison: Der offene Alfa Romeo Spider

Ob Stoff- oder Klappdach. Hauptsache offen, scheint die Devise für das Autojahr 2006 zu sein. Auffallend: Während in der Abteilung des automobilen Luxus die Hersteller eher auf die gute alte Stoffhaube setzen, hat - Mercedes ausgenommen - das Blechdach vor allem in der automobilen Mittelschicht Konjunktur.

Mit Stoffdach schicken BMW (Z4, Z6), Jaguar XK, Bentley GTC und Lamborghini Gallardo Spider ihre Spaßmaschinen ins Rennen um die Käufergunst. Auf das Klappdach setzen dagegen Ford Focus CC, Volvo C70, Opel Astra Twin Top und Mercedes SL. Auf keinen der Trends vertraut dagegen Mazda. Dort ist der Roadster Klassiker gleich in beiden Varianten zu haben.

Aber nicht nur bei den Cabrios herrscht Großauftrieb, ebenfalls stattlich ist, was bei Coupés, Offroadern und Kleinwagen auf den Markt zurollt. So gibt es den Audi TT ab Sommer zunächst nur als 2+2 sitziges Coupé. Der deutlich gewachsene TT stellt sich dabei vor allem dem brandneuen BMW Dreier Coupé und dem BMW Z4. Spektakuläre Neuzugänge außerdem. Audi R8, Jaguar XK, Porsche 911 Turbo und der Nachfolger des Ferrari 575.

Bei den Geländewagen gibt es 2006 nicht nur neue Modelle, sondern eine neue Marke, wenn ab Juli der Dodge Caliber an den deutschen Markt geht. Außerdem im Fokus: Der wuchtige Mercedes GL, der renovierte BMW X5 und der mit Spannung erwartete Opel Antara.

Bei den Kleinwagen schickt Opel den deutlich gewachsenen Corsa in Rennen, während mit dem Peugeot 207 die Neuauflage eines weiteren Millionensellers ansteht .

Große Titelstory über die Neuheiten 2006 plus Autokalender im neuen Heft von auto motor und sport

Lesen Sie mehr über die Neuheiten des Autojahres 2006 in auto motor und sport Heft 25, das ab Mittwoch (23.11) im Handel ist.

Weitere Schwerpunktthemen dieser Ausgabe:
• Auto und Tuning. 22 Seiten Extra zur Essen Motor
Show.
• Neue Autos im Test: BMW Alpina D3, Audi S6, Mercedes CLK ISG,
Honda Civic.
• Dauertest: 100.000 km mit dem Renault Mégane.
• Vergleichstest Mittelklasse-Kombis in der 115 PS Dieselklasse:
Citroen C5, Ford Mondeo, Opel Vectra, VW Passat.
• Porsche-Duell: Cayman gegen Porsche 911 Carrera.
• Euro-NCAP: Sechs Modelle vom Citroen C6 bis zum Toyota
Yaris im Crash-Test.
• Historie: Der Weg zur Volksmotorisierung.
• Interview: EU-Kommissar Verheugen schaut der Autoindustrie
auf die Finger

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Jaguar F-Pace SVR 2019 Jaguar F-Pace SVR im Fahrbericht Power-SUV mit Rockstar-V8 Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken