Automesse AMI

BMW sagt Leipzig ab

AMI Leipzig 2010 Foto: AMI Leipzig

Der Münchner Autobauer BMW steigt in diesem Jahr bei der Leipziger Automesse AMI aus. Das Unternehmen habe die Leipziger Messe am Freitag (30.1.) darüber informiert, sagte Messesprecher Thomas Tenzler.

Die Absage komme völlig überraschend, es bestehe ein verbindlicher Vertrag über die Teilnahme von BMW. Die Messe will laut Tenzler dazu aber noch Gespräche auf "höchster Ebene" führen. Damit dürfte die diesjährige Auto Mobil International AMI ganz im Schatten der Wirtschaftskrise stehen. Bisher haben laut Tenzler auch die Marken Chrysler, Volvo, Saab und Nissan die AMI-Teilnahme abgesagt. Insgesamt werden 450 Aussteller erwartet.

Die AMI (Auto Mobil International) findet vom 28. März bis zum 5. April in Leipzig und bietet traditionell zahlreiche Deutschland- und Europa-Premieren.  Zugesagt haben laut aktuellem Ausstellerverzeichnis der Messe unter anderem bereits Audi, Alfa Romeo, Citroen, Mercedes, Ford, Hyundai, Kia, Mazda, Lexus, Peugeot, Porsche, Renault, Skoda, Suzuki, Subaru, VW und Opel.

Parallel zur AMI findet auch vom 28. März bis zum 1. April die Fachmesse für Fahrzeugteile, Werkstatt und Service (AMITEC) statt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Tokyo Motor Show Messe-Absage droht Finanzkrise Bei BMW sind auch 2009 Produktionskürzungen möglich
Anzeige
Sportwagen Techart GTstreet RS 2019 Techart GT Street RS Porsche Turbo-Interpretation mit 770 PS Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Carbon-Sportwagen mit 1.085 PS
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis BMW V12 LMR - LeMans-Sieger 1999 Retro Classics 2019 BMW-Renngeschichte in Halle 4