Entwicklung autonomes Fahren BMW BMW

Autonomes Fahren

BMW bündelt Entwicklungskompetenz

Der Autobauer BMW will seine Entwicklungskompetenzen für Fahrzeugvernetzung und automatisiertes Fahren in einem neuen Campus in Unterschleißheim bündeln.

2021 will BMW mit dem Projekt iNext ein rein elektrisch angetriebenes, rein autonom fahrendes und voll vernetztes Fahrzeug auf die Straßen bringen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat BMW jetzt angekündigt, seine Entwicklungskompetenzen in einem neuen Campus zu bündeln.

03/2016, BMW Vision Next 100
BMW
2021 will BMW ein autonom fahrendes Modell an den Start bringen.

Viele neue Entwickler gesucht

Dazu sollen ab Mitte 2017 in Unterschleißheim alle Kompetenzen zusammengeführt werden, die derzeit über verschiedene Standorte verteilt sind. Am neuen Standort sollen im Endausbau über 2.000 Mitarbeiter von der Softwareentwicklung bis hin zur Straßenerprobung die nächsten Schritte zum vollautomatisierten Fahren entwickeln.

Derzeit arbeiten rund 600 Mitarbeiter der BMW Group an der Entwicklung des hochautomatisierten Fahrens. Ein großer Teil davon sind Softwareentwickler.

Verkehr Verkehr Mercedes V-Klasse DAVOS autonomes Fahren 2016 Autonomes Fahren kommt ab 2021 Wo BMW, Mercedes und Volvo testen

Mercedes hat die Genehmigung für Tests von autonomen Autos der nächsten...

BMW
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über BMW
Mehr zum Thema Autonomes Fahren
Daimler Testgelände Immendingen
Sicherheit
11/2019, Audi Ampelinformation
Tech & Zukunft
11/2019, Fraunhofer Lidar
Tech & Zukunft