Autonomes Fahren

Panasonic-Chip für Tesla-Autos

Panasonic will die Kooperation mit Tesla im Bereich des Autonomen Fahrens ausbauen. Panasonic-CEO Kazuhiro Tsuga äußerste sich entsprechend in einem Interview.

„Wir hoffen auf einen Ausbau unserer Zusammenarbeit durch die gemeinsame Entwicklung von Geräten dafür, beispielsweise Sensoren”, so der Panasonic-Boss. Aktuell entwickelt der Batteriebauer den Organic Photoconductive Film CMOS Bildsensor, der Objekte ultraschnell und verzerrungsfrei erfassen kann.

Insgesamt möchte Panasonic sein Engegement im Automotive-Geschäft von 1,3 Billionen Yen (umgerechnet 1,074 Milliarden Euro) 2016 auf 2,0 Billionen Yen (1,6 Milliarden Euro) bis zu Fiskaljahr 2019 steigern.

Derzeit kooperieren Tesla und Panasonic bei der Batteriefertigung und bei Solar-Produkten. Panasonic liefert exklusiv die Batterien für den kommenden Tesla Model 3 zu und investieren 1,6 Milliarden Dollar in die Gigafactory von Tesla.

Neues Heft
Top Aktuell McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Beliebte Artikel Tesla Gigafactory Tesla Gigafactory Batteriefabrik nimmt die Arbeit auf Opel Ampera-e Entwicklung Opel Ampera-e Hier kriegt die Batterie Stress
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu