Autonomes Fahren

Panasonic-Chip für Tesla-Autos

Panasonic will die Kooperation mit Tesla im Bereich des Autonomen Fahrens ausbauen. Panasonic-CEO Kazuhiro Tsuga äußerste sich entsprechend in einem Interview.

„Wir hoffen auf einen Ausbau unserer Zusammenarbeit durch die gemeinsame Entwicklung von Geräten dafür, beispielsweise Sensoren”, so der Panasonic-Boss. Aktuell entwickelt der Batteriebauer den Organic Photoconductive Film CMOS Bildsensor, der Objekte ultraschnell und verzerrungsfrei erfassen kann.

Insgesamt möchte Panasonic sein Engegement im Automotive-Geschäft von 1,3 Billionen Yen (umgerechnet 1,074 Milliarden Euro) 2016 auf 2,0 Billionen Yen (1,6 Milliarden Euro) bis zu Fiskaljahr 2019 steigern.

Derzeit kooperieren Tesla und Panasonic bei der Batteriefertigung und bei Solar-Produkten. Panasonic liefert exklusiv die Batterien für den kommenden Tesla Model 3 zu und investieren 1,6 Milliarden Dollar in die Gigafactory von Tesla.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote