BBS

2003 wieder mit Millionen-Gewinn

Foto: BBS

Die BBS Kraftfahrzeugtechnik AG, Hersteller von Leichtmetallrädern, schreibt wieder schwarze Zahlen. Das in Schiltach (Kreis Rottweil) beheimatete Unternehmen weist für das Geschäftsjahr 2003 einen Gewinn von 4,4 Millionen Euro aus, nachdem es im Vorjahr mit 7,2 Millionen Euro in die Verlustzone geraten war.

Als Grundlage für die Ergebnisverbesserung nannte Vorstandsvorsitzender Heinrich Baumgartner am Mittwoch (31.3.) in Stuttgart das achtprozentige Umsatzplus auf 188,1 Millionen Euro. Der Auslandsumsatz stieg um 17 Prozent auf 94,6 Millionen Euro.

China-JV soll positive Impulse setzen

Auch das umfangreiche Kostensenkungsprogramm greife, sagte Baumgartner. Für das Geschäftsjahr 2004 rechnet der BBS-Konzern, der zum Jahresende 1.188 Mitarbeiter beschäftigte, mit einer leichten Umsatzsteigerung. Positive Impulse für die Zukunft werden außerdem von dem Anfang 2004 gegründeten Joint Venture in China erwartet.

BBS ist mit seinen Spezialrädern in vielen Motorsportklassen vertreten. In der Formel 1 setzt Ferrari mit Michael Schumacher auf BBS-Leichtmetallräder.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell 08/2015, BMW 225xe Sperrfrist Zwischenbilanz E-Auto-Prämie 87.884 Anträge bis November 2018
Beliebte Artikel Ausverkauf bei Covisint VW-Boss Kein weiterer Preisdruck auf Zulieferer
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507