Bentley Continental Flying Spur

Die Limousine zum GT

Foto: Bentley 9 Bilder

Auf Basis des Continental GT Coupés wird zum Genfer Salon Anfang März nun auch eine viertürige Limousine vorgestellt. Sie trägt den Namen Flying Spur, ist größer und geräumiger als der Zweitürer und soll jährlich rund 5.000 mal gebaut werden.

Der Name Flying Spur - zu deutsch: fliegender Sporn - erinnert an eine viertürige Variante des Bentley Continental, die anno 1957 von der Karosseriefirma Mulliner in kleiner Stückzahl (409 in neun Jahren) aufgelegt worden war. Vom neuen Flying Spur, der im Sommer zu einem Preis von knapp 170.000 Euro auf den Markt kommt, soll allein in einem Jahr mehr als die zehnfache Zahl verkauft werden.

Im Vergleich zum Coupé ist bei der Limousine der Bug zwar nahezu identisch, das Dach aber höher. Die Windschutzscheibe steht steiler, der Radstand wurde um 30 Zentimeter gestreckt, um Platz für zwei zusätzliche Türen und mehr Rücksitzraum zu schaffen. Die Fondpassagiere können wahlweise auf einer durchgehenden Bank oder zwei elektrisch verstellbaren Einzelsitzen Platz nehmen. Das Gesamtgewicht des Flying Spur liegt etwa 100 Kilogramm über dem des GT (2,5 Tonnen).

Bis auf auf eine geänderte Abstimmung der Sechsgang-Automatik und des luftgefederten Fahrwerks ist die Technik der Limousine mit der des Coupés identisch. Sie stammt aus dem VW-Konzernbaukasten (Phaeton), allerdings mit turbogeladenem W12-Motor (560 PS, 650 Nm Drehmoment). Sie soll den Flying Spurzum Spurt von Null auf 100 km/h in 5,1 Sekunden beflügeln beflügeln und eine Höchstgeschwindigkeit von 285 km/h ermöglichen. Damit ist der Flying Spur der schnellste Serien-Viertürer der Welt - wenn man Veredler wie Alpina und AMG-Mercedes außen vor lässt.

Neues Heft
Top Aktuell Porsche Panamera GTS Porsche Panamera GTS Jetzt auch als Sport Turismo
Beliebte Artikel Bentley Cabrio British Open Bentley Limitierter Überfluss
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer