Bentley Continental GT3-R

Für den Gentleman-Rennfahrer

06/2014, Bentley Continental GT3-R Foto: Bentley 17 Bilder

Bentley baut die Continental-Baureihe weiter aus. Abgeleitet von der Rennversion GT3 legen die Briten vom Continental Coupé eine auf 300 Exemplare limitierte GT3-R-Straßenversion auf.

Der Bentley Continental GT gilt eigentlich als klassischer Grand Tourer - als gediegener, flotter Reisewagen. Wer Wert auf weniger Gediegenheit und mehr Rennspirit legt, wird jetzt mit dem Bentley Continental GT3-R bedient, der nach Firmenangaben der fahrdynamischste Bentley aller Zeiten sein soll.

Leistung rauf, Gewicht runter

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, musste der Continental GT V8 deutlich abspecken und an Leistung zulegen. In beiden Fällen greifen die Entwickler auf Erfahrungen zurück, die sie mit der GT3-Rennversion des Boliden gemacht haben. Der Vierliter-V8-Biturbo-Motor wurde mit größeren Ladern und einer neuen Motorsteuerungssoftware auf Vordermann gebracht. Die Abgase entweichen einer Titan-Sportauspuffanlage. Die neuen Eckdaten lauten 580 PS und 700 Nm Drehmoment. Zusammen mit einer Gewichtseinsparung von 100 Kilogramm und einer kürzer übersetzten Achtgang-Automatik soll der immer noch 2.195 kg schwere Bentley Continental GT3-R in 3,8 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 273 km/h angegeben.

Geblieben ist der permanente Allradantrieb, der allerdings um eine Torque Vectoring-Regelung und ein neu abgestimmtes ESP erweitert wurde. Neu abgestimmt wurde die Luftfederung, die 21 Zoll großen Schmiedefelgen tragen 275/35er Sportreifen. Verzögert wird mit einer Kohlefaser-Keramik-Bremsanlage mit 420er Scheiben und Achtkolben-Sätteln vorn sowie 356er Scheiben an der Hinterachse. Die Bremssättel präsentieren sich grün lackiert.

Bentley Continetal GT3-R nur als Zweisitzer

Trotz Rennbenzin im Blut präsentiert sich der Bentley Continental GT3-R im Innenraum edel. Geprägt wird das nur noch zweisitzige Ambiente durch Alcantara und Leder, den Schuss Sportlichkeit steuern zahlreiche Kohlefaserlaminat-Bauteile sowie die Sportsitzschalen bei.

Den Außenauftritt des Bentley Continental GT3-R unterstreichen ein neuer Frontsplitter, ein feststehender Heckspoiler auf dem Kofferraumdeckel sowie zwei zusätzliche Luftkanäle in der Motorhaube. Abgerundet wird der Sportlook durch eine weiße Lackierung, grüne Zierstreifen und Sichtcarbonapplikationen, schwarze Felgen und weitere schwarz gehaltene Bauteile.

Bestellbar ist der Bentley Continental GT3-R ab sofort, ausgeliefert wird ab Ende 2014. Preise wurden noch nicht genannt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Jaguar F-Pace SVR 2019 Jaguar F-Pace SVR im Fahrbericht Power-SUV mit Rockstar-V8 Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken