Bentley EXP 12 Speed 6e

Luxuscabrio mit reinem Elektroantrieb

Bentley EXP 12 Speed 6e Foto: Newspress 11 Bilder

Mit der Studie EXP 12 Speed 6 betritt Bentley absolutes Neuland, denn der offene Zweisitzer tritt als reines Elektromodell an. Die Publikumsreaktionen in Genf sollen direkte Auswirkungen auf Bentleys Zukunftsstrategie haben.

Auch der Luxusautobauer Bentley muss über alternative Antriebe nachdenken und tut dies "very british" mit einem Luxuscabrio. Das Bentley Konzeptfahrzeug EXP 12 Speed 6e, das auf dem Genfer Autosalon Weltpremiere feiert, überträgt die typische Luxus-Attitüde der Marke auf ein Elektromodell. Die Reaktionen auf das Elektro-Cabrio sollen dann auch Bentleys Zukunftsstrategie beeinflussen. Ab 2018 soll bereits der Bentayga als Plug-in-Hybrid kommen und später vielleicht ein rein elektrisches Modell.

Beim Design verfolgt Bentley konventionelle Wege. Die Genf-Studie ist quasi die offene Version des Speed 6, der bereits den nächsten Continental vorweg nahm. Analog wird aus dem offenen Speed 6 das nächste Bentley Continental Cabrio.

Mindestens 500 km Reichweite

Zum Elektroantrieb macht Bentley noch keine genauen Angaben. Die Marschrichtung ist aber klar: Auch bei einem rein elektrisch angetriebenen Bentley wird es keinerlei Kompromisse hinsichtlich der von der Marke erwarteten Qualität, Eleganz und hohen Leistungsfähigkeit geben. Natürlich wird ein E-Bentley auch eine ordentliche Reichweite (500 km) bieten, denn man offeriert ja schließlich Gran Touring-Reisewagen. Dazu gesellen sich ebenso selbstverständlich leistungsfähigen Technologien wie ein induktives Schnell-Ladesystem und modernste Onboard-Dienste.

Bentley EXP 12 Speed 6e
Luxuscabrio mit E-Antrieb 59 Sek.

Neues Interieurdesign

Die EXP 12 Speed 6e-Studie zeigt aber auch die Ausrichtung des künftigen Interieurdesigns. So ist beispielsweise der gesamte Mitteltunnel aus einem soliden Stück Glas gefertigt, in dem sich ein hochauflösendes OLED‑Display befindet. Alle wichtigen Bedienelemente des Fahrzeugs – darunter das Navigationssystem, das On-board-Entertainment und die Klimaregelung – lassen sich von dort steuern.

In Glaseinsätzen am oben offenen Lenkrad ist die Steuerung von Medien, Kommunikation, Navigation und Fahrzeug-Setup zu finden. Außerdem befinden sich dort zwei Tasten: Eine sorgt für einen Leistungsboost, die andere kann zur Einstellung der Geschwindigkeit genutzt werden.

Der Beifahrer ist Herr über eine eigene Steuerungseinheit am Armaturenbrett, über die er Zugriff auf soziale Medien, E-Mails und Unterhaltungsangebote hat. Kupferzierelemente sollen auf den Elektroantrieb hinweisen.

Neues Heft
Top Aktuell ASV_2018_02_Titel_Neues_Heft Neue AUTOStraßenverkehr Alle Auto-Neuheiten im nächsten Jahr
Beliebte Artikel Bentley Flying Spur W12 S Bentley Flying Spur W12 S Der Luxusliner wird noch schneller Bentley EXP 10 Speed 6 - Conceptcar - Studie - Sportwagen - 02/15 Sitzprobe Bentley EXP 10 Speed 6 Brite recht sportlich
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker