Benzin

Preise sinken wieder

Foto: dpa

Dank der sinkenden Ölpreise sind Benzin und Diesel in der Urlaubszeit billiger geworden. Für einen Liter Benzin mussten Autofahrer in Deutschland am Mittwoch (23.7.) durchschnittlich 1,51 Euro bezahlen, teilten Sprecher der Mineralölkonzerne in Hamburg und Bochum mit.

Demnach kostet Benzin zwei Cent weniger als am vergangenen Freitag und neun Cent weniger als beim Höchststand von 1,60 Euro je Liter am 4. Juli. Diesel kostete 1,48 Euro je Liter, das sind acht Cent weniger als der Rekordwert.

Am Rotterdamer Ölmarkt seien seit dem 11. Juli rückläufige Notierungen zu beobachten, sagte eine Aral-Sprecherin. Diese Preissenkungen seien bei Normal- und Superbenzin fast ungeschmälert bei den deutschen Verbrauchern angekommen. Anders sieht es beim Diesel aus: Im Einkauf verbilligte sich Diesel zwischen dem 11. und dem 22. Juli umgerechnet zwar um 7,4 Cent je Liter - die Preissenkung an den Tankstellen im gleichen Zeitraum betrug jedoch nur 4,4 Cent. Die Ölunternehmen erklärten dazu, sie hätten verlorene Gewinnmargen wieder ausgeglichen.

Diesel ist in Rotterdam derzeit mehr als 14 Cent je Liter teurer als Benzin. Daraus erklärt sich den Angaben zufolge der geringe Preisunterschied zum Benzin von lediglich drei Cent je Liter an der Tankstelle, obgleich Diesel um rund 18,5 Cent je Liter niedriger besteuert wird.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote