Beru bestätigt Prognose

Foto: Beru

Der Autozulieferer Beru hat seine Ziele für das Geschäftsjahr 2005/2006 bestätigt. Wie das im SDAX notierte Unternehmen am Mittwoch in Ludwigsburg mitteilte, wählte die Hauptversammlung zudem einen neuen Aufsichtsrat und gab grünes Licht für die Umstellung des Geschäftsjahres auf das Kalenderjahr.

Beru musste Anfang dieser Woche dem Triebwerke-Hersteller MTU im MDAX Platz machen.

Beru-Vorstandschef Marco von Maltzan bestätigte vor den Aktionären die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr. Demnach peilt Beru an, Umsatz und operatives Ergebnis im hohen einstelligen Prozentsatz-Bereich zu steigern. Dem Vorschlag zur Zahlung einer unveränderten Dividende von 1,10 Euro je Aktie für das abgelaufene Geschäftsjahr stimmten die Aktionäre zu. Die Hauptversammlung wählte zudem einen neuen Aufsichtsrat, dessen Vorsitzender nun Ulrich Wöhr ist.

Mit Wirkung zum 1. April 2005 stellt Beru sein Geschäftsjahr auf das Kalenderjahr um. "Damit wird das Geschäftsjahr vom 1. April 2005 bis zum 31. Dezember 2005 ein Rumpfgeschäftsjahr."

Neues Heft
Top Aktuell Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Beliebte Artikel Beru: Höherer Gewinn Beru-Übernahme perfekt
Anzeige
Sportwagen Nissan GT-R50 by Italdesign Nissan GT-R50 by Italdesign 990.000 Euro-Sportwagen zum 50ten Brabus B25 A-Klasse (2019) Brabus A-Klasse B25 S A 250 mit 270 PS
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507