Beru

Sparanstrengungen verstärken

Foto: Beru

Der Automobilzulieferer Beru rechnet in diesem Jahr nur mit einer geringen Umsatzsteigerung. Weil die Lage auch 2008 ähnlich schwierig sein werde, müssten die Sparanstrengungen  bei der Beru AG verstärkt werden, sagte der neue Vorstandschef Thomas Waldhier am Freitag (2.11.). Er erwartet einen verstärkten globalen Wettbewerb.

"Beim operativen Ergebnis halten wir an der Ende September nach unten korrigierten Prognose zwischen 44 und 47 Millionen Euro fest", sagte Waldhier. 2006 lag das Ergebnis vor Zinsen und Steuern bei 53,5 Millionen Euro. Die Erlöse betrugen im Vorjahr 439,0 Millionen Euro.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres erzielte Beru nach vorläufigen Zahlen einen leicht um 1,7 Prozent gestiegene Umsatz von 331,5 Millionen Euro. Das EBIT lag bei 34,2 (40,4) Millionen Euro und entsprach damit einer operativen Marge von 10,3 Prozent.

In seinem traditionell größten Geschäftsfeld, der Dieselkaltstarttechnologie, musste Beru wegen des scharfen Wettbewerbs einen Umsatzrückgang von knapp zwölf Prozent auf 121,2 Millionen Euro hinnehmen. Dagegen legte der neuere Bereich Elektronik und Sensorik stark um 14,7 Prozent auf 112,0 Millionen Euro Umsatz zu.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote