Betriebsrat

Eingung über Smart-Jobs

Foto: Smart

Der Betriebsrat in der Zentrale des zu Daimler-Chrysler gehörenden Kleinwagenbauers Smart hat sich nach eigenen Angaben mit der Geschäftsleitung über die geplante Personalanpassung verständigt.

Die Einigung sehe vor, dass den betroffenen Beschäftigten freie Stellen in anderen Bereichen des Daimler-Chrysler-Konzerns angeboten werden, teilte der Betriebsrat am Donnerstag (28.4.) in Böblingen mit. Ziel beider Seiten sei es, betriebsbedingte Kündigungen möglichst zu vermeiden.

Im Zuge der Sanierung der tief in den roten Zahlen steckenden Marke sollen in Böblingen rund 600 Stellen wegfallen. Im Werk im lothringischen Hambach sind etwa 100 von 850 Stellen betroffen. Bis Ende des Jahres solle die Restrukturierung abgeschlossen sein, teilte der Betriebsrat mit. Unter anderem würden auch freiwillige Aufhebungsverträge angeboten. "Wir sind mit dieser Vereinbarung zufrieden, denn sie bietet unseren Beschäftigten den unter den gegebenen Bedingungen maximal möglichen Schutz", sagte Betriebsratschef Pitt Moos.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Facelift kommt 2019
Beliebte Artikel Smart-Sanierung Erste Jobs gestrichen Betriebsrat Smart-Sanierung kostet 700 Jobs
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden