BMW 3er Touring - E30 - 325i von schräg hinten BMW Group Archiv
BMW 3er Touring - E30 - 325i von schräg hinten
BMW 3er Touring - E30 - Frontansicht von schräg vorne
BMW 3er Touring - E30 - Frontansicht
BMW 3er Touring - E30 - Seitenansicht
33 Bilder

BMW 3er Touring - Wie alles begann

Vom Geheimprojekt zum Topseller

Der erste BMW 3er Touring wurde in Heimarbeit von einem BMW-Entwickler geschaffen, der mehr Platz im Auto für seine Familie brauchte. 

Audi warb vor Jahren mit dem markigen Slogan: "schöne Kombis heißen Avant". Doch auch bei BMW erfreuen sich die Touring-Modelle großer Beliebtheit. Mit dem 3er-Touring schuf BMW rund einem Viertel Jahrhundert ein Erfolgsmodell - in einer Nacht-und-Nebel-Aktion. Die Existenz des ersten BMW 3er-Touring verdanken wir nur der Hartnäckigkeit und den Anstrengungen eines BMW-Entwicklers. Nach Feierabend flexte, schweißte und schliff der junge Ingenieur in sechs Monaten sein Privatauto zum Touring-Prototypen - um ein passendes Familienauto für seinen Nachwuchs zu haben.

Geheimhaltung - wer den ersten 3er-Touring entwickelte, bleibt im Dunkeln

Bereits Mitte der 80er Jahre galt BMW neben Porsche als die sportlichste deutsche Automobilmarke. Modelle wie der legendäre 02er, der 3.0 CSL, die 3er-Baureihen E 21/ E 30 oder der E 23 alias 7er machten BMW zu dem, was es heute ist. Während Mercedes-Benz bereits ein paar Jahre mit dem T-Modell der W 123er-Baureihe auf dem Markt präsent war und Audi bei 100er und 200er mit seinen Schrägheck-Kombis namens Avant erste Erfolge feierte, konnte sich bei BMW niemand so recht für die vornehmlich als praktisch eingestuften Kombiversionen erwärmen. Ein junger BMW-Ingenieur  sah in der Symbiose aus Kombi und sportlicher Limousine jedoch keinen Widerspruch und machte sich in Heimarbeit daran, die 3er Limousine zu einem praktischen Alltagsmobil zu machen. Das Design der zweiten Dreier-Generation mit dem internen Werkscode E 30 stammt von Claus Luthe. Den Namen des Entwicklers, der in Heimarbeit den ersten Touring kreierte, hält BMW bis heute geheim.

"1984 dachte im Grunde niemand bei der BMW AG ernsthaft daran, aus dem gerade in die zweite Generation gegangenen 3er BMW einen Kombi zu entwickeln. Mit einer Ausnahme: Ein junger Ingenieur machte sich intensiv Gedanken zu einem Fahrzeug, das Fahrspaß und praktischen Nutzen miteinander verbinden sollte", erinnert sich BMW-Sprecher Friedbert Holz, "ausschlaggebend für die Überlegungen war seine Familiensituation, die ein neues Mitglied ankündigte. Somit brauchte er mehr Platz und Funktionalität, wollte aber auf keinen Fall die Sportlichkeit und den Fahrspaß seines 3er BMW vermissen." Allerdings verliefen die internen Vorschläge von "Mister X" dazu im Sande - das Thema Touring war im Hause BMW noch keines. Doch davon ließ sich der Ingenieur nicht entmutigen. Nachdem er seinen Vorgesetzten informierte, was er vorhabe, nahm er sich im Oktober 1984 eine 3er Limousine, stellte sie in die heimatliche Garage und legte nach Feierabend los.

Erster 3er-Touring ist steifer als die Limousine

Der noch jungen 3er-Limousine der Baureihe E 30 ging es fortan allabendlich an den Kragen. Der Ingenieur schweißte sein privates Auto auf, versetzte die C-Säule nach hinten und ergänzte sie um ein Mittelstück dort, wo vorher die C-Säule war. Die Heckklappe ließ er oberhalb der breiten Rücklichter enden und als Heckfenster benutzte er ein bereits TÜV-taugliches Fenster eines Fremdfabrikats. Doch der Eigenbau sollte sich auch weiterhin so dynamisch fahren wie bisher. Problematisch war daher das Mehrgewicht auf der Hinterachse, das das Handling negativ beeinflusste. Um dies auszugleichen, montierte der unbekannte Bastler zusätzliche Stabilisatoren an die Achsen, was dem Prototypen eine höhere Steifigkeit als die der Limousine bescherte.

Von Beginn an bis zur Fertigstellung brauchte der Eigenbauer gerade einmal sechs Monate. Das fertige Auto, immer noch mit dem familiären Privatzweck im Hinterkopf, präsentierte er im April 1985 seinen Vorgesetzten - und die waren begeistert. So ordnete der damalige BMW Vorstandsvorsitzende Eberhard von Kuenheim an: "Dieser Prototyp verlässt BMW nicht mehr."

Rund zwei Jahre später feierte BMW im August 1987 seinen ersten Touring: in Form des frisch modellgepflegten Dreiers der Baureihe E 30. Als 320i, 324td, 325i und 325iX debütierte der sportlich-elegante Kombi, zwei Jahre später kam noch der 318i dazu. Mittlerweile sind die Kombiversionen aus der BMW-Modellpalette kaum mehr wegzudenken.

Nach dem Ursprungsmodell der Baureihe E 30 folgte 1992 erstmals der größere 5er BMW der Baureihe E 34. In vielen Ländern liegt der Modellmix von 3er und 5er Touring bei über 50 Prozent.

Zur Startseite
Oldtimer Fahrberichte BMW M5 (E34) Der letzte M5 mit Reihensechszylinder BMW M5 (E34) im Fahrbericht
BMW 3er
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über BMW 3er
Mehr zum Thema BMW Touring
Kaufberatung BMW 5er E34
Kaufberatung
BMW 3er Polizei
Verkehr
BMW 3er Touring, Mercedes C-Klasse T, ams1115
Tests