BMW 3er-Zukunft

So kommt der Bayern-Bestseller

Mittelklasse-Limousine BMW 3er Foto: Christian Schulte 50 Bilder

Bei BMW ist die 3er-Reihe der Bestseller schlechthin im Modellprogramm. Anfang 2012 wird die sechste Generation des Mittelklassemodells an den Start gehen. Den Auftakt macht dabei die Limousine.

Die aktuelle BMW 3er-Reihe mit den Modellcodes E90 (Limousine), E91 (Kombi), E92 (Coupé) und E93 (Cabrio) ist bereits seit 2005 auf dem Markt. Eine kleine Modellpflege Ende 2008 frischte die Limousine und den Touring auf, Frischzellenkuren für Coupé und Cabrio folgten im März 2010.

Präsentiert wird die BMW 3er-Reihe im Oktober 2011, Anfang 2012 wird sie dann im Markt sein. Die Konkurrenz in dem hart umkämpften Segment reagiert in dem Jahr mit Faceliftmodellen des Audi A4 und der Mercedes C-Klasse, hat aber keine neuen Generation dem Bestseller entgegenzusetzen.

BMW 3er im 5er-Look

Die Optik des neuen BMW 3ers, für die BMW-Designchef Adrian van Hooydonk verantwortlich zeichnet, lehnt sich stark an den bereits präsentierten 5er und 6er an, wirkt aber leichter und dynamischer. Hervorragende Merkmale des neuen BMW 3er sind die neu geformten Scheinwerfer, die großen Lufteinlässe in der Frontschürze sowie die komplex gewölbte Motorhaube mit einer mittigen Vertiefung, die sich vom BMW-Logo über dem Nierengrill bis hin zur Frontscheibe zieht. Die Änderungen am Heck sind weniger tiefgreifend. In der Länge wächst der BMW 3er um knapp vier, im Radstand um fünf Zentimeter. Damit sollen die Platzverhältnisse im Innenraum großzügiger ausfallen.

In Sachen Ausstattung wird der neue BMW 3er viele Features aus den größeren Modellen übernehmen. Zu erwarten sind also Abstandsregeltempomat mit Stop-and-go-Funktion, adaptives Fernlicht, eine aktiver Einparkhilfe, ein Head-up-Display und Tempolimitanzeigen.

BMW 3er mit Vierzylinder-Turbos

Weniger ist mehr gilt für die Motoren. Bis zum 328i kommen künftig aufgeladene Vierzylinder-Benziner mit 1,6- und 2,0-Liter Hubraum zum Einsatz. Das Leistungsspektrum reicht hier von 136 bis 245 PS. Erst darüber dürfen weiter Sechszylinder ran, die zwischen 272 und 306 PS abgeben. Die Selbstzünderpalette umfasst Vier- und Sechszylinder mit einem Leistungsspektrum von 116 bis 313 PS. Geschaltet wird per manuellem Sechsganggetriebe, alternativ stehen Achtgangautomatik-Boxen zur Wahl.

Neu beim 3er - die GT-Version

Den Auftakt beim Modellwechsel macht die 3er Limousine. Im Oktober 2012 folgt dann der Touring. Neu im 3er ist der GT, der analog zum 5er GT die kleine Modellreihe bereichern soll. Ab 2013 steht dann der Modellwechsel bei Coupé und Cabrio an. Diese werden dann allerdings nicht mehr als 3er auflaufen, sondern als 4er antreten. Etwas größer und breiter als der 3er wird der 4er höher positioniert. Zudem soll er als viertüriges Coupé angeboten werden. Die M-Version wird keinen Achtzylinder mehr unter der Haube tragen, sondern auf einen aufgeladenen Sechszylinder setzen.

Neues Heft
Top Aktuell 08/2015, BMW 225xe Sperrfrist Zwischenbilanz E-Auto-Prämie 87.884 Anträge bis November 2018
Beliebte Artikel Das ist der neue BMW 3er Neuauflage des Bayern-Königs BMW 4er Cabrio BMW-Zukunft bis 2014 Mit dem BMW 4er in die Lücke
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507