auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW 8er Coupé (G15)

Luxuscoupé kommt 2018

Ende 2018 kehrt die 1999 eingestellte 8er-Baureihe wieder ins Modellportfolio der Bayern zurück. Der neue BMW 8er soll ein echtes Sportcoupé in der Luxusklasse werden. Jetzt gibt es die ersten Bilder von der Rennstreckenerprobung des BMW 8er.

24.01.2018 Uli Baumann

Dass der BMW 8er zurückkehrt ist bei BMW schon lange beschlossene Sache. BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich bestätigte bereits im März 2016 man wolle genau wie manche Wettbewerber das Segment ab 150.000 Euro mit passenden Angeboten besetzen und mit einer neuen Baureihe die Lücke zwischen dem 7er und Rolls-Royce schließen. Die Bayern zielen speziell auf den Wettbewerber Mercedes, die mit dem S-Klasse Coupé und dem S-Klasse Cabrio ordentliche Renditen einfahren.

BMW Concept 8 Series (2017) Foto: BMW
Die 8er-Studie soll schon sehr nah am Serienmodell dran sein.

Mit der beim Concorso an der Villa d'Este 2017 gezeigten Studie 8 Series Concept hatte BMW bereits im Mai 2017 einen sehr konkreten Ausblick auf den neuen 8er gegeben. Der neue BMW 8er (G15), den es auch als Cabrio (G14) geben wird, wird zwar ganz oben im Portfolio platziert, wird aber kein riesiges Auto. Der Zweitürer wird knapp über 4,80 Meter lang und bleibt damit unter dem 6er.

Eine flache Dachlinie und ein breiter Unterbau sollen dennoch für dynamische Proportionen und einen standesgemäßen Auftritt sorgen. Dazu tragen auch das stark eingezogene Dach im Heckbereich und die weit ausgestellten Radläufe bei. In der Seitenansicht sind die starken Sicken auffällig, ebenso die kurzen Überhänge vorne. Riesige Räder drehen sich in den ausgestellten Radkästen. An der Front sind schmale Scheinwerfer und ein breiter und flacher Grill zu erkennen. Am Heck ist ein kleiner Spoilerbürzel zu erkennen. Die Heckleuchten ragen weit in den Kofferraumdeckel hinein. Deren Form wird von Chromspangen an den Auspuffendrohren wider gespiegelt.

Während unser Erlkönigjäger den BMW 8er bereits in „freier“ Wildbahn abgeschossen hat, so ermöglicht uns nun auch BMW einen Blick auf den 8er bei der Erprobung auf einer Rennstrecke – entsprechend spektakulär fällt der Videoclip aus. Hier testet BMW das Coupé auf dem Hochgeschwindigkeits-Testgelände im italienischen Aprilia. Die Erprobung soll zur optimalen fahrdynamischen Abstimmung des Fahrzeugs auf Hochreibwert-Strecken dienen.

V8-Motoren sicher, V12 wahrscheinlich

Erlkönig BMW 8er
Hier fahren Cabrio und Coupé 2:10 Min.

Technisch orientiert sich auch der neue BMW 8er stark am 7er. Unter der langen Haube sitzen auf jeden Fall verschiedene Varianten des 4,4-Liter-V8-Biturbo-Aggregats. Das Leistungsspektrum dürfte hier von gut 460 bis knapp über 600 PS reichen. Technisch machbar, aber unwahrscheinlich ist der Einsatz von Sechszylindermotoren. Gleiches gilt für Selbstzünder und Hybridantriebsstränge. Zu klein ist hier die Zielgruppe und vermutlich zu groß der Aufwand für die Adaption. Allradantrieb wird es aber als Option geben. Die Achtgangautomatik gilt als Serienstandard gesetzt. Durchaus plausibel wäre eine Version mit dem V12-Motor aus dem BMW M760i. Die brächte zwar nicht noch mehr Leistung (600 PS und 800 Nm), aber deutlich mehr Prestige. Ein Faktor, der in diesem Segment durchaus sticht.

BMW hat sich auch M8 gesichert

Neuer BMW 8er (2018)Seriennahes Concept Car gezeigt

Auch das Kürzel M8 haben sich die Bayern schützen lassen. Damit ist also auch eine potente Sportversion des 8ers mit dem Biturbo-V8 aus dem neuen M5 denkbar.

Gebaut wird der neue BMW 8er im Werk Dingolfing. Preislich wird er sich zwischen dem 7er und Rolls-Royce einsortieren. Der Basispreis dürfte bei 150.000 Euro liegen, ein M8 wird bei 180.000 Euro starten.

Anzeige
04/2014 BMW 8er Coupé 850i BMW ab 216 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

MF5 1) sollten wie höflich miteinander umgehen und Ausdrücke wie Meise hinterm Pony etc. unterlassen.
2) Ich nehme nicht zu allen Vergleichstest Stellung und wenn dann nur als Antwort. So habe ich z.B. über
den Test des neuen X3 als Letzten keine Silbe verloren. Zudem ist es ja meist so, daß in Vergleichstests
meist das neuere Fahrzeug gewinnt, das ist eben so, Ausnahme eben der X3
3) in Sachen Design steht BMW immer noch vor Daimler. Ich kenne zwei große Umfragen dazu, einmal in
der AZ mit Audi als Design-Oscar vor Mercedes und BMW und in ams Mercedes vor Audi, Porsche und
BMW.
Bleiben Sie daher sachlich und vermeiden Sie vor allem persönliche Angriffe jeder Art auch wenn ich verstehen kann, daß bei den BMW-Trolls die Nerven blank liegen

alexanderhaydn 1. Februar 2018, 16:23 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden