BMW

Ausstieg aus Tritec

Foto: BMW

Der Autobauer BMW zieht sich aus seinem brasilianischen Motoren-Joint-Venture Tritec mit Chrysler zurück und überträgt die Anteile an Daimler-Chrysler. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag (12.7.) mit.

Über die Details der Transaktion - die unter dem Vorbehalt der Registrierung und Zustimmung durch die brasilianischen Behörden steht - wurde Stillschweigen vereinbart. Bislang waren die beiden Partner jeweils zur Hälfte an dem brasilianischen Motorenwerk beteiligt. Die Chrysler Group prüft hinsichtlich der Zukunft von Tritec derzeit sämtliche Optionen zur Fortsetzung der Geschäftsaktivitäten, die auch einen Verkauf des Motorenwerkes einschließen.

Tritec wurde im Jahr 1997 von der BMW Group und der Chrysler Group zur Produktion von 1,4 und 1,6 Liter Vierzylinder-Benzinmotoren gegründet. Das Motorenwerk befindet sich in Campo Largo, einer Stadt in der Region von Curitiba im südlichen brasilianischen Bundesstaat Paraná. Die Großserienproduktion begann im Januar 2000. Die jährliche Produktionskapazität des Motorenwerkes beläuft sich auf rund 250.000 Motoren.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes A 45 AMG Wegen Diesel-Rückrufen Daimler mit Gewinnwarnung
Beliebte Artikel BMW Erstmals mit Motoren aus Frankreich VW MEB Modularer Elektrobaukasten (MEB) VWs E-Autos so günstig wie Diesel
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018