BMW-Bank

Kein billiger Jakob

Foto: BMW

Der BMW-Konzern will trotz entsprechender Billig-Offerten der Konkurrenz seinen Absatz nicht über extrem günstige Finanzierungsangebote ankurbeln.

"Wir steigen in keine Preiskämpfe ein. Wir wollen nicht den billigen Jakob machen", sagte der Chef der BMW Bank, Thomas Brakensiek, am Mittwoch (1.6.) in München. Daher solle es bei BMW auch in Zukunft keine Null-Prozent-Finanzierung geben. Viele Autohersteller geben über günstige Leasing-Raten oder Niedrigst-Zinsen versteckte Rabatte an die Käufer. Auch bei BMW sind auslaufende Modelle günstiger zu finanzieren als neue.

Viele Autohersteller haben inzwischen eigene Banken, um die Kunden enger an sich zu binden und neue Käuferschichten zu erschließen. Mit dem Geschäft stabilisieren sie auch ihre Erträge. So steuerte die Finanzdienstleistungssparte von BMW im ersten Quartal fast ein Fünftel des Konzerngewinns bei. Die BMW Bank kommt laut Brakensiek auf eine Eigenkapital-Rendite vor Steuern von über 20 Prozent.

62 Prozent der Neuwagen sind finanziert

Das Geschäft weitet die BMW Bank kontinuierlich aus. Im ersten Quartal finanzierten 62 Prozent aller BMW-Neuwagenkäufer ihr Fahrzeug über einen Kredit- oder Leasingvertrag mit der hauseigenen Bank des Autobauers. Vor einem Jahr waren es gut 60 Prozent. Im Gesamtjahr soll die Zahl der Finanzierungsverträge um mehr als zehn Prozent steigen. Ende März betreute die Bank insgesamt 804.000 Kunden.

Eine wachsende Rolle spielt das Einlagen- und Fondsgeschäft. Im April überschritt das Einlagen-Volumen erstmals die Fünf-Milliarden- Euro-Marke. Die meisten Kunden haben ihr Geld auf dem Online- Sparkonto oder als Online-Tagesgeld angelegt. Der Fondsbestand stieg zwar im ersten Quartal im Jahresvergleich um mehr als die Hälfte auf 159 Millionen Euro. Auch die Zahl der verwalteten Depots nahm von gut 19.000 auf knapp 31.000 zu. Damit liegt BMW aber hinter früheren Langfristplänen zurück.

Neues Heft
Top Aktuell Lamborghini Huracán Performante, Chevrolet Corvette Z06, Mercedes-AMG GT R, McLaren 720S, Porsche 911 GT3, Audi R8 V10 Plus, Honda NSX, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen November 2018 Porsche feiert starkes Comeback
Beliebte Artikel VW-Bank Weiter auf Erfolgskurs DC-Bank Gebrauchtwagen im Fokus
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019 Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler verzögert sich
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker