BMW/Daimler planen globale Einkaufskooperation

Foto: BMW / Mercedes

Die Automobilkonzerne BMW und Daimler bauen ihre Zusammenarbeit im Einkaufsbereich weiter aus. Neben einem gemeinsamen Einkauf von Komponenten wollten die beiden größten deutschen Premiumhersteller auch auf wichtigen Auslandsmärkten künftig gemeinsame Sache machen.

"Wir reden auch über die Bündelung unserer Einkaufsaktivitäten in bestimmten Märkten wie China und den USA", sagte BMW-Einkaufsvorstand Herbert Diess dem "Handelsblatt".

Beide Seiten hätten eine zweistellige Zahl von Komponenten identifiziert, die sie gemeinsam bei den Lieferanten einkaufen könnten. "Damit ist die Vorarbeit geleistet, um diese Teile im Einkauf auch gemeinsam bei den Lieferanten anzufragen. Für erste Komponenten tun wir dies auch bereits gemeinsam."

Die beiden Rivalen verhandelten seit über einem Jahr über den gemeinsamen Einkauf für Komponenten wie Gurtroller oder Klimaanlagen. Im ersten Jahr ließen sich rund 350 Millionen Euro allein dadurch einsparen, dass die Konkurrenten Mengenrabatte bei den Zuliefern einforderten, zitierte das "Handelsblatt" Konzernkreise.

Neues Heft
Top Aktuell Porsche Panamera GTS Porsche Panamera GTS Jetzt auch als Sport Turismo
Beliebte Artikel BMW/Daimler im Sinkflug Daimler Dramatischer Einbruch
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer