BMW-Elektroautos

Megacity-Vehicles sollen in Deutschland gebaut werden

Foto: Schulte-Nextline 8 Bilder

Der BMW-Konzern will die Antriebe seiner geplanten Elektrofahrzeuge selbst entwickeln. "Die Elektromotoren sind ein Kernstück der Technik, die wollen wir im Hause halten", sagte Ulrich Kranz, Leiter des Entwicklungsteams.

"Es ist unser Ziel, eine hohe Wertschöpfung zu halten."

Serienmäßige BMW-Elektroautos bis 2015

BMW-Chef Norbert Reithofer hatte auf der Hauptversammlung angekündigt, bis 2015 serienmäßig Kleinfahrzeuge mit Elektroantrieb auf die Straße bringen. Die Fahrzeuge sollen in Deutschland gebaut werden. Bis Ende des Jahres will der Konzern entscheiden, ob für die sogenannten "Megacity-Vehicles" eine neue Marke neben BMW, Mini und Rolls-Royce gegründet wird.

Noch kein Batteriepartner für Elektroautos

Anders als die Konkurrenten Daimler und Volkswagen hat BMW bislang keinen Batteriepartner für seine Elektrofahrzeuge gewonnen. Es sei noch zu früh, sich auf einen Hersteller von Batteriezellen festzulegen, sagte BMW-Manager Kranz. Die Münchener wollen Batteriezellen einkaufen und für ihre Elektrofahrzeuge weiterentwickeln, hieß es.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus
Mittelklasse VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling? Toyota Camry Hybrid (2019) Toyota Camry Hybrid (2019) Mittelklasse-Hybrid ab 39.990 Euro
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken