BMW Entwicklungsvorstand Klaus Draeger im Interview

Mit dem 5er wieder Segmentführer werden

Klaus Draeger Foto: Hans-Dieter Seufert 29 Bilder

BMW-Entwicklungschef Klaus Draeger spricht mit auto motor und sport-Redakteur Harald Hamprecht über die neue BMW 5er Limousine und über weitere Varianten der wichtigen Baureihe, deren sechste Generation ab 20. März im Handel steht.

Herr Draeger, welche Bedeutung hat für Sie der neue BMW 5er?
Klaus Draeger: Die nunmehr sechste Generation unserer traditionsreichen 5er-Reihe, die am 20. März 2010 in den Handel kommt, ist unser ganzer Stolz. Sie ist eine der drei wichtigsten Säulen unseres Produktportfolios - neben dem 3er und dem 7er. Genau deswegen bringen wir hier auch einige Weltpremieren - wie den optionalen BMW-Parkassistent, das System Surround View und die Auffahrwarnung mit Anbremsfunktion.

BMW 5er 1:28 Min.

Zuletzt hat sich der 5er im Wettbewerb mit dem Audi A6 und der Mercedes Benz E-Klasse aber nicht mehr so wacker geschlagen.
Klaus Draeger: Einspruch, der aktuelle 5er schlägt sich nach wie vor hervorragend. In den ersten zehn Monaten liegen wir mit weltweit knapp 143.000 Einheiten beispielsweise noch vor der E-Klasse, und auch mit Blick auf die Absatzzahlen im Oktober brauchen wir uns überhaupt nicht vor den Wettbewerbern verstecken. Mit der sechsten Generation wollen wir wieder Segmentführer werden - und zwar schon im ersten vollen Produktionsjahr 2010.

Welche wirtschaftliche Rolle spielt der 5er für den BMW-Konzern?

Klaus Draeger: Auch in ökonomischer Hinsicht ist der 5er für uns zweifellos ein sehr wichtiges Fahrzeug. Dank unserer neuen Backbone-Strategie ist ein beträchtlicher Teil der Komponenten im neuen 5er auch im 5er GT und im 7er wiederzufinden. Das hat uns bei den Entwicklungskosten spürbare Vorteile gebracht.

Welche weiteren Varianten des 5er dürfen wir erwarten?
Klaus Draeger: Der Touring kommt im Ende Juli 2010 auf den Markt. Sie dürfen sich hier schon mal auf ein funktional hervorragendes Auto mit einer hohen Beladbarkeit und einem einfach nur wunderschönen Heck freuen. Daneben planen wir für den chinesischen Markt wieder eine Langversion der 5er-Limousine. Auch wird es Allrad-Varianten geben.

Gibt es auch Gedankenspiele für eine Hochdach-Variante?
Klaus Draeger: Die MPV-Variante kann ich komplett ausschließen; das wäre nicht mit unserer Marke vereinbar - übrigens auch beim 3er nicht. Und dank des 6er-Cabrios brauchen wir sicher auch keine Cabrio-Variante beim 5er.

Wann kommt eine Hybrid-Version für den 5er?

Klaus Draeger: Wir haben ja gerade erst den X6 als Vollhybrid vorgestellt, nachdem wir zuvor schon beim 7er eine interessante Hybrid-Lösung in den Markt gebracht haben. Aber auch beim 5er wollen wir ein interessantes Hybrid-Angebot auf den Markt bringen. Heute sprechen wir erst einmal über Benziner und Diesel. Und hier sind wir sehr stolz, dass der 520 d durchschnittlich gerade mal 5 Liter Sprit verbraucht - und das in der oberen Mittelklasse.

Wie sieht Ihre Elektroauto-Strategie aus?
Klaus Draeger: Das möchte ich heute noch nicht im Detail verraten. Gleichsam ist es aber kein Geheimnis, dass wir in der Formel 1 ein Mit-Vorreiter für KERS waren. Jetzt, da wir uns aus der Rennserie zurückgezogen haben, konnten wir rund 120 hervorragende Entwickler für Hochleistungselektronik in unser Forschungszentrum übernehmen. Das ist eine echte Verstärkung für alle künftigen Elektrothemen. Und unser Feldversuch mit dem Mini E bringt uns auch sehr viele Erfahrungen mit Elektromotoren im täglichen Gebrauch.

Wie entwickelt sich denn - schon ohne diese batteriebetriebenen Autos- Ihr durchschnittlicher CO2-Wert?

Klaus Draeger: Wir liegen inzwischen bei durchschnittlich 156 Gramm pro gefahrenem Kilometer und werden uns - nicht zuletzt dank der Verbesserungen beim 5er - kontinuierlich weiter verbessern. Unser Ziel ist es, auch unter den ab 2012 geltenden Rahmenbedingungen hier keine Strafzahlungen zu leisten. Auch deswegen arbeiten wir gerade an einer komplett neuen Motorengeneration, zu der ich heute aber auch noch keine Details verraten kann.

Neues Heft
Top Aktuell Renault-Nissan-Boss Ghosn verhaftet Vorwurf der Untreue
Beliebte Artikel BMW 535i Heckansicht Neuer BMW 5er Der neue 5er mit bis zu 407 PS aus acht Zylindern BMW Sechser BMW-Zukunft Das sind die Pläne des bayrischen Autobauers
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu