BMW

Gewinn steigt

Der BMW-Konzern hat den Gewinn zum Start ins neue Jahr leicht gesteigert. Der Überschuss sei im ersten Quartal um 2,5 Prozent auf 523 Millionen Euro gestiegen, teilte BMW am Mittwoch (5.5.) mit.

Der Umsatz legte um 4,9 Prozent auf 10,8 Milliarden Euro zu. Der Absatz war in den ersten drei Monaten um gut drei Prozent auf knapp 270.000 verkaufte Autos gestiegen. Dabei wurde das Geschäft durch eine Produktionsunterbrechung im Münchner Werk zu Jahresbeginn gebremst.

"2004 wird das beste Jahr in der Geschichte der BMW Group", sagte Konzern-Chef Helmut Panke. Der Konzern spüre eine große Nachfrage nach den neuen Modellen wie dem geländegängigen X3 und dem 6er. Zudem gebe es Rückenwind von der Branchenkonjunktur. "Es geht langsam aufwärts." Daher sieht sich BMW in der Prognose neuer Absatzrekorde bei den Marken BMW, Mini und Rolls-Royce sowie eines Spitzengewinns bestätigt. Helfen soll dabei auch der neue 1er, mit dem BMW in der zweiten Jahreshälfte erstmals in der Golf-Klasse antritt.

Vor allem bei der Stammmarke BMW rechnet Panke im laufenden Jahr mit einem Absatzschub. Die Zahl der Auslieferungen solle im hohen einstelligen Prozent-Bereich zulegen. Da auch Mini wachsen soll, könnte der Absatz im Gesamtkonzern laut Berechnungen in Branchenkreisen um grob geschätzte acht Prozent zulegen. Panke sagte, der Gewinn solle parallel zum Absatz wachsen. Im vergangenen Jahr war das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit wegen der Investitionen in die Modelloffensive leicht auf 3,2 Milliarden Euro gesunken.

Wie viele 1er-BMW bereits in diesem Jahr verkauft werden, ließ Panke offen. Nach der vollen Einführung strebe BMW aber "schon eine sechsstellige Zahl" an jährlichen Auslieferungen an. Beim Mini arbeitet BMW derzeit an den Kapazitätsgrenzen. "Der Erfolg vom Mini hat uns überrascht", sagte Panke. Ein zweites Werk sei derzeit aber nicht geplant.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken