BMW Gran Coupé S

Modernes BMW E9-Revival zum 50.

 BMW GCS Foto: Dejan Hristov 21 Bilder

BMW bringt mit der 8er-Serie eine legendäre Baureihe wieder an den Start, BMW-Fan und Designer Dejan Hristov sieht aber noch mehr sportliches Potenzial in der Marke.

Zum 50. Geburtstag des BMW 2800 CS hat er eine moderne Version des Coupés gezeichnet – und wurde natürlich vom 8er-Design inspiriert.

BMW Gran Coupé S mit vielen E9-Anleihen

BMW 2800 CS Foto: Hans-Dieter Seufert
BMW 2800 CS: Er wurde von 1968 bis 1971 gebaut.

Die lange Motorhaube des E9, die zurückgesetzte und filigrane Fahrgastzelle und das knackige Heck erhalten eine modere Interpretation ohne das Ur-Modell zu verleugnen. An der Front zeigt sich eine Weiterentwicklung der BMW-Niere, die von extrem schmalen LED-Scheinwerfereinheiten flankiert wird. Die Motorhaube ist extrem konturiert, starke Sicken an den Seiten geben dem BMW GCS eine sehr dynamische Linienführung, wobei die vorderen Überhänge sehr kurz ausfallen. Die Fensterbänder sind mit schmalen Chromleisten eingefasst, die hinter Kotflügel stehen kraftstrotzend hervor und leiten den Blick nach hinten zu dem sportlichen Heck mit Kofferraumbürzel, engen Auspuffschlitzen und schmalen Heckleuchten.

Über den Antrieb lässt sich Hristov nicht aus, trotzdem zeichnet er einige technische Features ein. So verfügt sein Concept über eine ausfahrbare 180-Grad-Kamera in den Kotflügeln, über ausfahrbare Spoilerflügel vor den hinteren Rädern und über Lüftungsklappe in der Frontschürze. Auch in der Niere verbaut er ein aktives Luftleitsystem, bei dem drehbare Grillelemente die Luftzufuhr regulieren und gleichzeitig der Front ein verschiedenfarbiges Antlitz geben.

Riesiges Cockpit für die Totalüberwachung

 BMW GCS Foto: Dejan Hristov
Das umlaufende Displayband ermöglicht auch die Darstellung der Umgebung direkt vor dem Fahrzeug.

Im Inneren hat sich der Designer vom aktuelle Style der Marke ebenso inspirieren lassen. Der Fahrer greift in ein Dreispeichenlenkrad mit kleinem Pralltopf und schaut auf ein Digitales Cockpit. Die Mittelkonsole fällt extrem breit aus und mündet nach vorne hin in einem riesigen Display. Hingucker ist klar das umlaufende Displayband über die gesamte Fahrzeugbreite. Es kann virtuell die Außenumgebung darstellen und Rückspiegel einblenden, es erlaubt aber auch die Überwachung der Kinder auf der Rücksitzbank, die Unterhaltung des Beifahrers oder aber die Warnung vor anderen Verkehrsteilnehmern.

Bei aller Detailgenauigkeit bleibt der BMW GCS nur eine Design-Fingerübung und erlaubt einen Rückblick auf ein legendäres Coupé. Das ergänzte von 1968 bis 1971 als Coupé die E3-Baureihe und war mit einem 170 PS starken 2,8-Liter-Motor bestückt. Lediglich 9.399 Exemplate des BMW 2800 CS entstanden, bis 1971 das Modell vom 3.0 CS abgelöst wurde.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel 05/11 BMW M GmbH, Prototypen, BMW M8 Prototypen der BMW M GmbH Geheime M-Modelle 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu