BMW, Honda & GM

Wasserstoffkooperation

Foto: BMW

Der BMW-Konzern arbeitet bei der Entwicklung von Wasserstoff-Technologie mit seinen Konkurrenten Honda und General Motors zusammen. Ziel des gemeinsamen Projekts sei es, eine standardisierte Tanktechnik für flüssigen Wasserstoff zu entwicklen, sagte ein BMW-Sprecher am Donnerstag (4.8.) in München.

Er bestätigte damit einen japanischen Zeitungsbericht. An die Entwicklung eines gemeinsamen Wasserstoffautos sei aber nicht gedacht. Die Zusammenarbeit sei noch in einer sehr frühen Phase, Details müssten erst noch ausgearbeitet werden.

Wasserstoff sei für Fahrzeuge ein Energieträger mit höchstem Potenzial, sagte der BMW-Sprecher. Daher müsse eine standardisierte Infrastruktur etwa zum Tanken über Markengrenzen hinweg entwickelt werden. BMW arbeitet nach eigenen Angaben seit 1979 an der Forschung und Entwicklung von Wasserstofffahrzeugen.

Eine japanische Zeitung hatte berichtet, dass die drei Autohersteller mit der Kooperation Entwicklungskosten sparen wollten. Daneben versprächen sie sich auch geringere Herstellungskosten für Brennstoffzellen-Autos durch die Standardisierung von Teilen.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Lithium-Ionen-Batterie European Battery Union (EBU) Neues Konsortium für Akku-Fertigung gegründet Nuro Autonomes Lieferfahrzeug Autonomes Lieferfahrzeug Nuro R1 Selbstfahrendes Auto für Same-Day-Bestellungen
SUV Erlkönig Dacia Duster Prototyp (Alpine SUV) Mysteriöser Dacia Duster Elektro-Prototyp Testet Renault hier ein Alpine-E-SUV? Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken