BMW Holo Active Touch CES 2016 BMW

BMW Holo Active Touch auf der CES 2017

Studie i Inside Future mit Gestensteuerung

BMW zeigt zur CES 2017 in Las Vegas mit der Studie i Inside Future das Interieur der Zukunft: Holo Active Touch kombiniert Head-up-Display, Touchscreen und Gestiksteuerung.

BMW rückt die Bedienung näher an den Fahrer heran: Zur Consumer Electronics Show (CES, 5. bis 8. Januar 2017) in Las Vegas zeigt die Studie BMW i Inside Future ein neues Interieur mit dem virtuellen Bedienkonzept „Holo Active Touch“. Das klingt zunächst einmal unverständlich.

Virtuelle Bedienfläche neben dem Lenkrad

Grob gesagt, projiziert ein Head-up-Display eine vollfarbige Bedienoberfläche, also die Schalter und Regler, neben das Lenkrad. Eine Kamera beobachtet die Finger des Fahrers. Der kann mit einer kleinen Fingergeste das Radio lauter stellen oder Services aus dem Connected Drive-Angebot auswählen. Holo Active Touch gibt ihm dabei haptische Rückmeldung. BMW möchte mit dem i Inside Concept einen Innenraum zeigen, wie er in künftigen, autonom fahrenden Fahrzeugen eingebaut sein könnte. Die Gestiksteuerung im aktuellen 5er und 7er hatte BMW 2015 während der CES vorgestellt.

Verkehr Verkehr BMW 540i G30 M Sport Neuer BMW 5er G30 (2017) Alle Infos und erste offizielle Bilder

Der neue BMW 5er wird kaum länger, aber erheblich leichter und ein ganzes...

BMW
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über BMW
Mehr zum Thema Consumer Electronics Show (CES)
Autonomes Fahren Aurora FCA Waymo Pacifica
Mobilitätsservices
Reportage, Selbstversuch autonomes Fahren, ams0819
Mobilitätsservices
Mercedes CLA C 118 (2019)
Neuheiten