BMW i3 Facelift 2016

Frischer Look und noch mehr Reichweite

BMW i3 update Facelift Sperrfrist 2.5. 2016 00.00 Uhr Foto: BMW 28 Bilder

Mitte 2016 hatte BMW dem Elektroauto i3 schon eine größere Batterie spendiert. Bereits seit Sommer 2016 tritt der Elektrokleinwagen BMW i3 mit einem längeren elektrischen Atem an.

Mit der Version BMW i3 (94 Ah) sollen bis zu 300 Kilometer Reichweite nach NEFZ drin sein. Und selbst im Alltagsbetrieb sollen es 200 Kilometer sein. Möglich macht dies eine Batterie mit höherer Speicherkapazität. Durch eine höhere Speicherdichte der Lithium-Ionen-Zellen erreicht der BMW i3 (94 Ah) eine Kapazität von 33 Kilowattstunden (effektiv nutzbar: 29 kWh), und das bei identischen Batterieabmessungen. Bislang bot der i3 nur 60 Ah und 22 kWh( effektiv nutzbar: 19 kWh). Mit dem neuen Energiespeicher verbessert sich das Spurtvermögen des weiter 125 kW starken i3 geringfügig. 100 km/h werden nun nach 7,3 Sekunden erreicht, obwohl das Fahrzeuggewicht auf 1.245 kg ansteigt. Der Verbrauch nach NEFZ soll bei 12,6 kWh/100 km liegen.

Großer Akku nachrüstbar

Wer bereits einen BMW i3 besitzt kann den neuen größeren Akku nachrüsten lassen. Die ausgebauten Akkus werden dann als stationäre Stromspeicher weiterverwendet. Zudem kann auch der neue Akku mit dem Range Extender kombiniert werden. Die Garantie auf den Akku beträgt 8 Jahre oder 100.000 Kilometer.

Um die Ladezeiten mit der größeren Batterie nicht ansteigen zu lassen, hat BMW auch die Ladeinfrastruktur nachgebessert. Das neue, vollvernetzte Ladesystem powert nun mit 11 kW statt bislang 7,4 kW. Die Ladezeit liegt damit wie bisher bei knapp unter drei Stunden. Serienmäßig zapft der i3 nur an der normalen Steckdose Strom. Dann steht der Neue knapp zehn Stunden für eine Vollladung. An kommenden 50-kW-Ladestationen soll der i3 (94Ah) nach 40 Minuten bereits wieder 80 % seiner Kapazität nachladen können.

Exklusiv für die Modelle mit großer Batterie bietet BMW die vom i8 übernommene Lackierung in Protonic Blue an. Zudem stehen 5 weitere exklusive Farbtöne zur Wahl. Zudem wurden die Kombinationsmöglichkeiten von Paketen und Ausstattungen für alle i3 neu gestaltet.

Zu haben ist der BMW i3 mit dem 94 Ah-Akku zu Preisen ab 36.150 Euro, die 60 Ah-Version kostet ab 34.950 Euro. Die Nachrüsrung vorhandener Modelle mit dem größeren Akku kostet rund 7.000 Euro.

Neues Heft
Top Aktuell VW Passat Variant, Automatische Distanzregelung EuroNCAP testet Assistenzsysteme Keiner fährt wirklich autonom
Beliebte Artikel BMW CES 2016 Internet Vernetzung i3 Sperrfrist 6.1. BMW "Internet of Things" auf der CES 2016 BMW i3 spricht mit Haus und Heim BMW i3 Range Extender, Frontansicht BMW i3 Range Extender im Test Elektro-BMW trifft seine Kumpels
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 8 - Nürburgring - 7. Oktober 2018 VLN Vorschau, 9. Lauf VLN-Finale mit GT3-Großaufgebot DP Motorsport Porsche 964 Porsche 964 Tuning DP Motorsport verjüngt den Klassiker
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 10/2018, Lanzante Porsche 930 mit Formel-1-Motor Porsche 930 mit Formel-1-Motor Alter 911 Turbo mit McLaren-Herz