Norbert Reithofer auto motor und sport-Kongress Beate Jeske

BMW investiert

Eine Milliarden Euro für Antriebstechnik

Der Autohersteller BMW will verstärkt in neue Antriebstechnik investieren. Für diesen Zweck werde ein Betrag oberhalb von einer Milliarde Euro aufgewendet, sagte der Vorstandsvorsitzende Norbert Reithofer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Das Geld werde für die Optimierung von Verbrennungsmotoren, die Einführung von Vollhybriden in der 3er- und 5er-Reihe sowie des für den Großstadtverkehr gedachten Elektroautos Megacity-Vehikel im Jahr 2013 ausgegeben.
 

Sparziele werden übertroffen

BMW kann sich die Investitionen unter anderem deshalb leisten, weil der Konzern bis 2012 rund sechs Milliarden Euro einsparen will. "Wir sind gut unterwegs und werden dieses Ziel sehr wahrscheinlich übertreffen", kündigte Reithofer an.
 
Zugleich zeigte er sich zuversichtlich, das Absatzziel für 2010 zu erreichen. "Wenn der Absatz im September wieder über unseren Erwartungen liegt wie zuvor der Juli und August, dann werden wir unser Ziel für das Gesamtjahr, mehr als 1,4 Millionen Autos zu verkaufen, erreichen", sagte Reithofer.

Zur Startseite
Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Bébé Bugatti Dieser Type 35 kostet nur 30.000 Euro Bugatti Bébé II (2019)

Bugatti legt zum Geburtstag eine Mini-Version des Typ 35 auf.

BMW
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über BMW
Mehr zum Thema Norbert Reithofer
Best Cars 2015 Gala
Verkehr
Harald Krüger
Verkehr
Der BMW X4 ist eines von zwölf neuen Modellen für das Jahr 2014.
Verkehr