BMW Leiharbeiter

Mehr Lohn in Sicht

Foto: BMW

Leiharbeiter bei BMW sollen künftig mehr Lohn bekommen und nach dem Tarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie bezahlt werden. Eine entsprechende Betriebsvereinbarung solle in den kommenden Wochen unterzeichnet werden. 

Das sagte der stellvertretende Betriebsratschef des BMW-Standorts München, Hans Haumer der Branchenzeitung "Automobilwoche". Ein BMW-Sprecher wollte dies nicht bestätigen. Es liefen zwar Gespräche, aber es gebe noch kein Ergebnis, sagte er auf Anfrage. Derzeit liegt der niedrigste Stundenlohn eines BMW-Zeitarbeiters bei 6,50 Euro. Im Tarifvertrag ist der Stundenlohn der untersten Entgeltgruppe auf 11,50 festgelegt.

Haumer sagte der Zeitung, im Rahmen der Vereinbarung verpflichte sich BMW, in allen deutschen Werken nur noch mit Personaldienstleistern zusammenzuarbeiten, die ihre Beschäftigten nach Tarif bezahlten. Derzeit arbeite BMW mit rund 100 Zeitarbeitsfirmen zusammen. Den Anteil der Leiharbeiter von knapp zehn Prozent der gesamten BMW-Belegschaft wollen die Arbeitnehmervertreter künftig auf sieben bis acht Prozent senken. Bei dem Thema sei man aber noch weit auseinander, daher werde dieser Punkt bei der Betriebsvereinbarung ausgespart, sagte Haumer.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote