BMW Leipzig

5.000 Autos weniger

Foto: dpa

Wegen gravierender Absatzschwierigkeiten drosselt der Autobauer BMW die Produktion auch in seinem Werk in Leipzig. Von Mitte November bis zum Beginn der Weihnachtsferien sollen täglich nur noch 400 Autos hergestellt werden.

Das sagte ein BMW-Sprecher am Donnerstag (6.11.) und bestätigte einen Bericht der „Leipziger Volkszeitung“. Bislang rollen täglich bis zu 700 Fahrzeuge vom Band. Außerdem sollen die Montagebänder im November für zwei Tage stillstehen. Dadurch sollen 5.000 Autos weniger produziert werden. Bereits Ende Oktober war die Produktion infolge der weltweiten Krise für vier Tage gestoppt.

Für fest angestellte Beschäftigte bedeuteten die Einschränkungen keine Einbuße, sagte Janßen. Kürzere Schichten könnten auf Arbeitszeitkonten verrechnet werden. Allerdings plane BMW, weniger Zeitarbeiter im Werk einzusetzen. Wie sich die Lage nach dem Ende der Werksferien entwickeln werde, sei schwer einzuschätzen, sagte Janßen. „Man kann übers neue Jahr noch nichts sagen.“ Die Hoffnung sei aber, dass sich der Automarkt stabilisiere. In Leipzig werden vier Modelle – die 3er Limousine und drei 1er Varianten – gebaut.

Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A.
Beliebte Artikel BMW kappt Gewinnausblick Flaute am Automarkt Bänder bei BMW stehen still
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker