BMW M4 Cabrio auf der New York Auto Show 2014

Offener Bayer mit M-Genen

03/2014 BMW M4 Cabrio Sperrfrist 4.4.2014 00.00 Uhr Foto: BMW 36 Bilder

Auf der New York Auto Show 2014 lässt das neue BMW M4 Cabrio sein Dach fallen. Das offene Sportmodell trägt den aus dem M3 und M4 Coupé bekannten Dreiliter-Sechszylinder-Turbo unter der Haube.

Beim Design des neuen BMW M4 Cabrios übernahmen die Macher die Linienführung des offenen 4ers und kombinierten diese mit den charakteristischen Kraft-Merkmalen der M3/M4-Palette. So trägt das BMW M4 Cabrio die Motorhaube mit dem Powerdome sowie markante Außenspiegel im Doppelfußdesign. Dazu erhielt das Power-Cabrio sowohl vorne als auch hinten breit ausgestellte Radhäuser, die sich über geschmiedete Leichtmetallräder samt Mischbereifung im 18-Zoll-Format spannen. Optional sind die Leichtmetallfelgen auch im 19-Zoll-Format erhältlich.

BMW M4 Cabrio setzt auf Leichtbau

Ebenso wie bei der M3 Limousine und dem M4 Coupé setzten die Ingenieure beim neuen BMW M4 Cabrio auf Leichtbau. Vordere Seitenwände, Motorhaube und Komponenten des Fahrwerks wurden aus Aluminium gefertigt. Auch kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff (CFK) ist Bestandteil am BMW M4 Cabrio. Zu nennen wäre hierbei die Gelenkwelle aus CFK, die eine erhebliche Gewichtseinsparung und Verringerung der rotierenden Massen ermöglichen soll. Zudem findet sich im Motorraum eine CFK-Präzisionsstrebe zur Versteifung des Vorderwagens, die für ein gutes und präzises Einlenkverhalten sorgen soll. Insgesamt wiegt der offene Münchner 1.750 Kilogramm.

In Punkto Antriebskraft setzt das BMW M4 Cabrio auf den Dreiliter-Reihensechszylinder mit Biturboaufladung, der bereits aus der M3 Limousine und dem M4 Coupé bekannt ist. Das Triebwerk verfügt über 431 PS und stemmt 550 Nm auf die Kurbelwelle. Mit dem serienmäßigen Sechsgangschaltgetriebe beschleunigt das BMW M4 Cabrio nach Werksangaben in 4,6 Sekunden auf 100 km/h.

0,2 Zehntel von der Stoppuhr knabbert das Cabrio mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe. Ein aktives Hinterachsdifferential trägt das M4 Cabrio serienmäßig. Abgeriegelt ist das Power-Cabrio bei einer Geschwindigkeit von 250 km/h. Den Normverbrauch gibt BMW mit 9,1 Litern (DKG: 8,7) auf 100 Kilometern an.

Dach des BMW M4 Cabrios öffnet in 20 Sekunden

Das dreiteilige faltbare Hardtop erbt der offene M4 vom normalen 4er Cabrio. Bis das Verdeck, das sich bis zu einer Geschwindigkeit von 18 km/h öffnet, vollautomatisch verschwindet, vergehen 20 Sekunden. In Sachen Ausstattung und Optionen hält sich das BMW M4 Cabrio an seinen Coupé-Bruder.

Über den Marktstart und Preis des BMW M4 Cabrios machte BMW noch keine Angaben. In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen den neuen Münchner.

Neues Heft
Top Aktuell McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Beliebte Artikel BMW M3/M4, Technik, Albert Biermann Technik der neuen M-Generation Aus drei mach Vier BMW M3 02 BMW M3 Coupé Supertest Der Alleskönner auf dem Prüfstand
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu