BMW/Mercedes

Aus für V8-Diesel

Foto: Daimler-Chrysler

BMW und Mercedes werden nach Informationen von auto motor und sport für ihre V8-Diesel-Motoren, die vor allem in den Oberklasse-Modellen beider Hersteller eingebaut werden, keine Nachfolge-Generationen mehr entwickeln.

Um den Verbrauch und damit den Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, wollen beide Hersteller auf Sechs-Zylinder-Antriebe umstellen. Die Motoren verfügen zwar über einen kleineren Hubraum, werden aber mit hocheffektiver Aufladung ausgestattet, um ähnliche Leistungen bringen zu können. "Wir haben uns für einen Sechszylinder-Diesel mit Twin-Turbo-System entschieden. Dieser Motor hat einen höheren Leistungsbereich als ein V8 und bietet dabei noch Effizienzvorteile", bestätigte BMW-Chef Norbert Reithofer dem Magazin. Die aktuellen Motoren würden aber nicht aus dem Programm genommen, sondern laufen mit den Modellen aus, so Reithofer. "An unserem aktuellen Angebot ändert dies erstmal nichts, aber ein Nachfolgeaggregat halte ich für eher unwahrscheinlich." Bei Mercedes werden nicht nur Acht- durch Sechs-Zylinder-Dieselmotoren ersetzt. Anstelle des Dreiliter-V6-CDI kommen künftig doppelt aufgeladene 2,2-Liter-Vierzylinder zum Einsatz. Den Anfang macht nächstes Jahr der 204 PS und 480 Nm starke C 250 CDI.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote