BMW

Neuer Markendesign-Chef

Foto: BMW

Die BMW Group hat ihre Design-Abteilung mit den drei Marken Mini, Rolls Royce und BMW neu strukturiert. Unter der Führung des Gesamtgruppenchefs Chris Bangle gibt es nun unter anderem einen direkten BMW-Markendesignchef.

Dieses Amt übernimmt der 40-jährige Niederländer Adrian van Hooydonk, der seit 1992 als Designer bei BMW und seit 2001 als Leiter des BMW-Studios Designworks in Kalifornien verantwortlich zeichnet. Dort entstand die Formgebung für die 5er-, 6er- und 7er-Modelle.

Mini-Designchef bleibt der 50-jährige Gert Volker Hildebrandt - nach wie vor ist auch Ulf Weidhase (51) für den Designbereich der BMW M-Fahrzeuge und Individual-Ausstattungen verantwortlich. Neu im Team, der für die Marke Rolls Royce zuständige Brite Ian Cameron (53).

Nach Angaben von BMW sollen die einzelnen Markenstudios nun den gesamten Entwicklungsprozess neuer Modelle von der ersten Skizze bis zum Produktionsstart begleiten. Unterstützt werden sie von markenübergreifenden Fachabteilungen, die strategische und technische Aufgaben - beispielsweise Modelltechnik - übernehmen.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote