BMW

Notruf für alle

Foto: BMW

BMW bietet für alle Modellreihen jetzt als Option einen automatischen Notruf an. Löst bei einem Unfall ein Airbag aus, setzt das Fahrzeug selbstständig einen Notruf ab und übermittelt den Standort an eine Service-Zentrale.

Der automatische Notruf ist Bestandteil des Telematikdienstes BMW Assist. Neben der Übermittlung der Positionsdaten wird zudem eine Sprechverbindung aufgebaut, über die geschulte Mitarbeiter der Zentrale versuchen mit den Fahrzeuginsassen Kontakt aufzunehmen. Der Notruf kann auch über den Notrufschalter manuell ausgelöst werden.

Die Sonderausstattung verfügt über eine eigene, vom Handy unabhängige Telefoneinheit. Diese ist mit einer fest eingebauten SIM-Karte versehen, die exklusiv für die Nutzung der Dienste vorgesehen ist.

Die Nutzung von BMW Assist ist für die ersten sechs Monate gebührenfrei und kostet danach in Deutschland 175 Euro pro Jahr. Für den Kunden fallen keine nutzungsabhängigen Verbindungsentgelte an.

BMW Assist wird in Deutschland, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Kuwait und Australien angeboten. Weitere Länder sind in Planung.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel BMW 3er Coupé Star-Schnitt Hamann BMW M5 Rennfertig
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G